Autor Thema: Neues vom Netzteilteststand  (Gelesen 49480 mal)

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Neues vom Netzteilteststand
« am: 15. Dezember 2006, 23:59:46 »
nö, eingeschlafen ist das projekt nicht, aufgrunde neuer hobbys (mathe lernen, etechnik lernen, c lernen, technische mechanik lernen und werkstoffkunde lernen) ist das ganze nur ein wenig zäher geworden. aber heute konnte ich die neue frontplatte in angriff nehmen, sie wurde notwendig, da ich etwas am umbauen und erweitern bin (gruß an side). auch sonst hat sich bischen was getan, so ist die software weiter gewachsen und hat die 1400 zeilen überschritten. derzeit kann sie: 8 spannungen und 8 ströme messen, das alles in einem diagramm ausgeben, das diagramm lässt sich drucken, die messwerte können in einem office-kompatiblen (csv) tabellenformat gespeichert werden, es kann ein begonnener test wiederaufgenommen werden, er lässt sich pausieren und abbrechen, ein test kann als script aus einer .txt eingelesen werden (groß/kleinschreibtolerant natürlich ;) ). wenn die neue steuerplatine mal irgendwann fertig ist, kann auch die hardware bei diesen features nachziehen, derzeit sind nur 4 kanäle vorhanden, bzw. werden auch die steuerplatinen neu gelötet, um mehr transistoren ansteuern zu können. es hapert leider noch an dem LCD, welches sich zwar ein- und ausschalten lässt, aber keinen text ausgeben will. wer sich mit dem IOWarrior von codemercs mal beschäftigt hat, oder auch dem HD44780 Displaycontroler, meldet sich bitte mal bei mir, ich habe da ein paar fragen ;)

ansonsten hier noch 2 bilder von eben:





das ist der staus quo der neuen frontplatte (jaja, ist kein meisterwerk), es fehlt noch der ausschnitt fürs display und den Kühlkörperluftauslass, sowie die kabeleinführung. achja, jede buchse verkraftet 62 ampere, aber das ist noch nen anderes thema.....

Offline dennisstrehl

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 235
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #1 am: 16. Dezember 2006, 00:10:07 »
Wieso soll das LCD denn über den PC per USB gesteuert werden und nicht einfach über den Controller in der Steuerplatine (Oder ist da keiner drin?)? (Oder hab ich da was falsch verstanden?)

Gruß

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #2 am: 16. Dezember 2006, 01:11:58 »
nen richtiger controler ist der iow nicht, zumindest läuft auf ihm kein programm, der recht anfürsich nur mit bischen eigenintelligenz befehle an seine i/o-pins weiter. zudem wird das ganze eh über das programm aufm pc gesteuert, vielleicht kommt irgendwann mal eine stand-alone-version, wo nur noch die messwerte auf den pc übertragen werden. dann könnte der auch sehr viel schneller messen, als es der iow derzeit erlaubt (eine schnellere version ist aber erhältlich, vielleicht wird es auch damit mal was). derzeit fragt er jeden der 16 messwerte 4 mal je sekunde ab, mehr ist quasi nicht möglich. es wäre dann auch möglich, mit der maximalen geschwindigkeit des a/dwandlers für einen sekundenbruchteil einen kanal abzufragen (oder 2, nämlich spannung und stromfluss auf einem kanal) und das ähnlich wie in einem digitaloszilloskop darzustellen. aber das ist wie gesagt zukunftsmusik, erstmal den rest fertiglöten

Offline dennisstrehl

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 235
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #3 am: 16. Dezember 2006, 01:16:34 »
Ok, ich hatte halt gedacht dass es bereits Stand-Alone fähig ist.

Offline Gandalf

  • hat ne DualRadiWakü
  • ***
  • Beiträge: 95
  • Der Persil-Magier
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #4 am: 16. Dezember 2006, 10:09:27 »
Meinst du nicht, dass ein Messintervall von 0,25 sec genug ist? Hast sich auch am Rest was verändert im Vergleich zum letzten KM-Treffen? Wenn ja, bitte Bilder.
Eine Endlosschleife ist immer wieder ein Grund dem Programmierer zu danken, dass er ein Werk für die Ewigkeit geschaffen hat.

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #5 am: 16. Dezember 2006, 12:44:00 »
derzeit sieht das teil so aus:



zur erklärung: nun sind 60 transistoren auf dem kühlkörper montiert, die platinenr echts sind noch die alten, die bald ersetzt werden, links davon ist ein neues netzteil, was die bisherigen 2 netzteile zusammenfasst und dafür genug power bietet. weil das in lineartechnik aufgebaut ist, ist es für den ausgangsstrom verhältnissmäßig klobig und schwer, aber mit schaltnetzteilen habe ich mich noch nicht befasst. zudem ist eine 3kanal lüftersteuerung auf der platine untergekommen, die aber irgendwo noch einen fehler halt, jedenfalls lassen sich die lüfter nicht regeln. im vergleich zu babenhausen 06 ist auch die platine, die auf dem blatt papier liegt neu, wenngleich die sehr bald durch eine oben beschriebene andere platine ersetzt wird, auf der mehr komponenten platz finden, weswegen diese dann auch geätzt sein wird, beim löten per hand würde ich nicht so viele bauteile da unterbekommen. das display ist anfürsich noch recht neu, ich habe den text nciht mit der steuersoftware erzeugt, sondern mit einer demo vom hersteller des usb-chips. blöderweise funktioniert dies einwandfrei (naja was heißt blöderweise, andersrum wäre es noch schlimmer), aber der beinahe 1:1 in mein programm reinkopierte code will einfach keinen text ausgeben. im vergleich zu vor einem jahr ist auch der temperatursensor neu, der am flachbandkabel links neben de gehäuse liegt. mit dem sollen die lüfter gesteuert werden. übrigens sind in dem teil mitlerweile in etwa 200 meter kabel verbaut ;) neben mir liegen schon 2 weitere stromsensoren (die letzten 2 schenke ich mir erstmal), sodass ich hoffe, in babenhausen 6 kanäle zur verfügung zu haben, aber das wird verdammt knapp mit den platinen, macht euch bitte nur wenig hoffnung, dass ich das teil nach babenhausen mitschleppe, das mache ich nur, wenn ich auch was vorzeigen kann.

zum messintervall: zum anzeigen der werte ist das definitiv ausreichend, jedoch habe ich auf der platine eine dynamsiche stromaufnahme realisiert, die über einen grundstrom mit beispielsweise 10khz eine rechteckige, dreieckige oder sinusförmige stromaufnahme legen kann. das verhalen des netzteils daraufhin zu analysieren wär schon eine feine sache, der a/dwandler ist zumindest dazu in der lage, jedoch verhindert der iowarrior das so schnelle auslesen, aber wie oben schon beschrieben, vermutlich wird das nicht das endgültige system sein ;)
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2006, 12:47:02 von nemon »

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #6 am: 22. Dezember 2006, 22:39:46 »
Du könntest die Bauteile ja wasserkühlen. Ich fräs dir dann nen Kühler dafür  :tomato:
ansonsten: Respekt, da sind einige Abende dran vergangen denke ich mal. Ich kenns selbst wie viel Zeitaufwand solche hobbys haben.
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2006, 22:40:58 von Ice T 4life »

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #7 am: 24. Dezember 2006, 15:45:46 »
hm, wasserkühlung... war anfangs angedacht, jedoch wurde das ganze sehr viel größer und teurer, als die kühlkörperlösung. der kühlkörper selbst war schon in planung, als aluprofile, auf denen die transistoren angeklemmt werden. ist aber viel zu unflexibel und aufwändig. du hättest das angebot, mir den kühler (kostenlos!) zu fräsen vermutlich schnell zurückgenommen, bei der notwendigen größe. aber es wär nicht so das problem, auch wassergekühlte netzteile zu testen, ich bräuchte anfürsich nur y-verteiler und schnelltrennkupplungen und paar anschlüsse, dann könnte ich das in meine wakü integrieren, mein autoradi sollte das dicke mitmachen ;)

btw: es wird über weinachten icht viel an dem teil passieren, sodass ich den teststand voraussichtlich nicht nach babenhausen mitnehmen werde. dafür ist der termin zu nah vor den klausuren und es wär noch sehr viel zu tun, alsdass ich was wirklich vorzeigbares hätte, im vergleich zum letzten treffen

Offline Zeh Emm

  • Lektor
  • kühlt mit Stickstoff
  • **
  • Beiträge: 3.008
  • Shake that ass, Bitch...
    • Meine private Seite - befindet sich aber im Aufbau
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #8 am: 24. Dezember 2006, 16:52:17 »
Wenn ich das Ding sehe, denke ich, dass man mit massig Grundwissen ins Studium starten muss. Kurz: Nemon, du machst mir Angst :D
"Hat sich durch das, was Du getan hast, Dein Leben verbessert?" - American History X
"Quot me nutrit me destruit"

"Your Mom is so dumb that she tried to minimize a 12 variable function to a minimal sum of products expression using a karnaugh map instead of the Quine-McCluskey"

<SenioR> whahahah fravec! Ich hab deine Mudda gebumst!!  <@Fravec> Papa, hau ab, ich rede hier mit Freunden...

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #9 am: 06. Januar 2007, 02:30:58 »
Wenn ich das Ding sehe, denke ich, dass man mit massig Grundwissen ins Studium starten muss. Kurz: Nemon, du machst mir Angst :D
nö, muss man nicht, in dem nts ist derzeit nichts verbaut, was ich aufgrunde des studiums anders / besser gemacht habe. nur ist unser etechnikprof leiter des instituts für elektronische grundlagen und MESSTECHNIK, ich muss mal schaun, ob die da wennd as teil fertig ist, mir in sachen kalibrierung weiterhelfen können.

btw: wenn jemand eine annehmbar preiswerte bezugsquelle für die stecker / buchsen von molex kennt, die für atx24, eps/p4 und pci-e verwendet werden, bitte hand heben!

vielelicht habe ich auf grunde meienr vorpraktika die frontblende etwas schöner gesägt und gefeilt, aber seht selbst (die 4 größeren löcher sind für nen stichsägenblatt, die kleineren die montage für das lcdisplay, dessen ausschnitt noch fehlt:




rückseite: von hier gelangt der strom weiter zu den regelplatinen, ein paar käbelchen kommen noch hinzu, damit ich die unterschiedlichen stromschienenverteilungend er netzteile auch hoffentlich alle abdecke.



Hilfsnetzteil: ich weiß nicht, ob ich es schobnmal erzählt habe, aber die ursprünglich zwei getrennten netzteile sind auf einer platine zusammengewachsen. nein, ich hatte keine lust / zeit, das als schaltnetzteil aufzubauen, vielleicht kommt das aber noch irgendwann mal, dieses ist nämlich wegen der lineartechnik kein oberwellenwunder.


weil ich nun 60 transistoren brauche, brauche ich auch mehr regelplatinen, die ich derzeit löte, bzw. zum teil auch von side geätzt bekomme, wo aber anscheined die post irgendwas gegen hatte. diese hier ist halbfertig



und noch was eigentlich nebensächliches: soeben ist die erste 100metertrommel schwarzes 1,0mm²-kabel leer geworden:


und das nächste spielzeug ist auch schon ins auge gefasst, aber keine sorge, erstmal so fertig werden: http://www.sander-electronic.de/gm00039.html
« Letzte Änderung: 06. Januar 2007, 03:18:59 von nemon »

Offline dennisstrehl

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 235
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #10 am: 08. Januar 2007, 16:43:26 »
Schön schön...
Wegen den Steckern könntest du evtl. bei CSD-Electronics im Forum mal nachfragen ob die die besorgen können. Die 4pin-Lüfterstecker (diese die auch an den PWM-geregelten Lüftern von Shuttle-Barebones dran sind) konnten sie angeblich mal besorgen, da ist dann aber letztlich irgendwie doch nix draus geworden... Bestellung verschlampt, am Ende brauchte ich die dann doch nicht mehr... Das können sie auch gut, ist mir aber erst ein mal passiert.

Das FOX-Board ist nett :) Soll das dann den Teststand regeln oder bezog sich das auf ein anderes Projekt?

Gruß

Offline Snakefreak DcD

  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 595
    • www.thid.de.tc
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #11 am: 08. Januar 2007, 16:49:15 »
ja das fox bord hat was wird bei mir wohl in den nächsten monaten auch ins haus fliegen^^
wird erstmal als sparsammer sauger genuzt in der zeit wo ich versuche nen display zu orgen und mir plan mach zwecks ansteuerung^^

nemon wenn du das in den tstand integrierst bin ich sehr interresiert dran ^^ möchte dann ganz viele infos

ach und bevor ich es vergesse
 :respekt:
Systeme:
Quad Core Xeon E5405 2ghz @2,33ghz @ Supermicro X7DAE | 8Gb Kingston FB Dimm | ATI HD3870
_________________________________

Offline Fantometer

  • Redakteur
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beiträge: 4.219
  • Freak by Nature
    • Weng Kunst von mir
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #12 am: 08. Januar 2007, 17:08:14 »
sagt mir wenn ich völlig danebenliege.. aber gibts die ganzen nt stecker "baustätze" net beim Caseking ?
Hiermit ehre ich den findigen Biologen, der auf die Idee kam, Pizza und Leberkäse zu kreuzen!

Offline dennisstrehl

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 235
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #13 am: 08. Januar 2007, 17:59:23 »
@fanto: Er braucht glaub ich die andere Seite. Nicht die, die am Netzteil ist, sondern die, die normalerweise auf'm Board aufgelötet ist. Lieg ich richtig?

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #14 am: 08. Januar 2007, 22:52:40 »
jap, undzwar nicht die zum verlöten, sondern die zum ancrimpen von kabeln, ich hab nun nen geschäft gefunden, das als reseller von molex auftritt und auch in hannover ansässig ist, aber noch hatte ich keine zeit da hinzufahren.

und ja, das foxboard wäre für eine stand-aloneversion vom nts, aber wie gesagt: ferne zukunftsmusik

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #15 am: 16. Januar 2007, 21:12:40 »
Und wieder ein wenig neues:

die auf dem postweg verloren geglaubten platinen von side sind wieder bei ihm angekommen. da ich mitlerweile eine neue idee hatte, werden diese noch leicht modifiziert und um eine 6. platine ergänzt. aber auch ich habe etwas gelötet, undzwar musste zum einen die platine für die stromsensoren wegen der erweiterung auf 8 kanäle erweitert werden. mangels platz am einbauort musste ich eine zweite platine draufschrauben, damit die 6 der möglichen acht stromsensoren platz finden. Um die nach neuesten planungen nicht nur 60, sondern 72 fets anzusteuern, benötige ich insgesammt sechs regelplatinen zu je 12 kanälen. zu testzwecken habe ich zwei stück gelötet, beide sind quasi fertig, bis auf wenige leiterbahnen und das durchmessen. Die hintere stammt noch aus der zeit zu der ich 60 fets haben wollte, was den aufbau etwas verkomplizierte, und alles in allem 5 alle leicht unterschiedliche platinen verursachte. nun kann ich 6 gleiche platinen verwenden (die, die side mir ätzt und zum testen die auf den bildern vorne liegende platine). Zu dieser erweiterung kam ich, da bei 60 fets jeder kanal 7, oder 8 fets bekommt. 12 kanäle passen auf eine platine, daraus resultiert, dass die platinen unterschiedlich aufgeteit werden müssen, um die kanäle entsprechend bestücken zu können. 72 fets auf 8 kanälen amchen glatt 9 fets je kanal, diese kann ich auch gut auf die platinen aufteilen. jede steuert einen kanal mit 9 fets an, die übrigen 3 ergeben die weiteren 2 kanäle. Die beiden hier gezeigten modelle sind komplett handgelötet, daher der ganze drahtverhau von etwa 3 metern / platine:




Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #16 am: 18. Januar 2007, 21:41:05 »
und wemm man schonmal dabei ist....
gestern materialisierte sich dies hier:


und einmal nur die leiterbahnen:


pcbpool lieferte mir dies hier: (Bestückungsseite)


und die Lötseite:


die Platine ist weitestgehend gelötet und schaut nun so aus:

im hintergrund die alte steuerplatine, die ihr noch von den vorherigen bildern kennt. beachtet bitte auch die Packung sicherungen, insbesondere den nennwert des Herstellers und den Aufkleber von Reichelt
« Letzte Änderung: 18. Januar 2007, 21:41:50 von nemon »

Offline Fantometer

  • Redakteur
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beiträge: 4.219
  • Freak by Nature
    • Weng Kunst von mir
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #17 am: 18. Januar 2007, 21:59:57 »
Warum hast Du nicht in SMD technik geplant ?

Ansonsten sehr schön - immer weiter...
Hiermit ehre ich den findigen Biologen, der auf die Idee kam, Pizza und Leberkäse zu kreuzen!

Offline EXODOS

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 296
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #18 am: 18. Januar 2007, 22:05:14 »
sehr nettes Eagle Layout, aber haette es sich nicht gelohnt ein paar Masseflächen zu machen zwecks Ätz zeit?

Sag mal wo hast du die Platine her, oder hast du selbst die benötigten Gerät schafften?

€: Ich denk mal SMD ist für die Private Fertigung nicht so vorteilhaft, weil man dafür extra Bauteile anschaffen muss (ich denke mal das Nemon, die gängigsten Widerstände etc. hat) und auch nen SMD Lötkolben etc. brauch und insgesamt beim löten mehr Zeit investieren muss.
« Letzte Änderung: 18. Januar 2007, 22:07:01 von EXODOS »
Asus P5B Deluxe Wifi
Intel E6400 @ 3600mhz bei 1,4V
G.Skill F2-6400PHU2-2GBHZ @ 450mhz bei 4-4-4-12 2,2V
Msi 7800GT

Offline dennisstrehl

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 235
Re: Neues vom Netzteilteststand
« Antwort #19 am: 18. Januar 2007, 22:09:07 »
Das Layout sieht ja "schrecklich" aus ;)
War das der Autorouter oder blickst du da etwa durch?