Autor Thema: Fragen zur Gehäuse/CPU-Kühlung  (Gelesen 2377 mal)

Offline steve

  • sucht die Erfrischung
  • *
  • Beitrge: 3
Fragen zur Gehäuse/CPU-Kühlung
« am: 13. April 2010, 17:34:29 »
Hallo,

hab mich gerade neu bei Euch im Forum registriert und bräuchte mal Eure Expertenmeinung in Sachen Kühlung....

Hab mir nie große Gedanken gemacht um das Thema, bis vor ner Woche mein Mainboard den Hitzetod gestorben ist.
(Hatte den mitgelieferten CPU Kühler drauf und nur einen Gehäuselüfter dran).
Neues Mainboard ist drin, und jetzt wollt ich Euch fragen ob meine neue Kühlung so langfristig in Ordnung geht.

Als CPU Kühler hab ich mir den Alpenföhn Brocken angeschafft mit nem zweiten 12cm Lüfter.
Am Gehäuse vorne ein 12er der reinbläst und hinten ein 12er der rausbläst.

CPU ist ein Phenom X4 Black Edition 9950, Graka 9800GT, Netzteil ist ein Corsair TX 650W.

Welches Programm benutzt Ihr um die Temperaturen zu testen?
Mit Everst Ultimate ist er in diesem Stabilitätstest bei Vollast nach 15 min bei ca. 45 C°, Idle bei ca. 32 C°.



gruß steve
 
gruß steve

Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beitrge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Re: Fragen zur Gehäuse/CPU-Kühlung
« Antwort #1 am: 13. April 2010, 17:48:20 »
Willkommen auf Eiskaltmacher
Zum auslesen ist everest eine gute Wahl, Coretemp funktioniert auch sehr gut. bei beiden proggies aber immer mit dem neuesten programmupdate arbeiten, damit die programme nicht mehr müll auslesen als nötig.
Deine Temps sind übrigens in ordnung und ich denke das dein Kühlkonzept auf dauer gut funktionieren wird. Aber zur sicherheit solltest du everest die Temperaturen mitloggen lassen und dabei mit prime 95 und einem Grafikbenchmark (gleichzeitig) für ne stunde oder zwei deinen rechner an die Grenze treiben. Erst dann lässt sich eine definitive aussage treffen. Insbesondere da ich vermute das dein rechner etwas übertaktet ist, oder sehe ich das falsch?

Offline steve

  • sucht die Erfrischung
  • *
  • Beitrge: 3
Re: Fragen zur Gehäuse/CPU-Kühlung
« Antwort #2 am: 13. April 2010, 18:03:47 »
Hi efferman,

Deine schnelle Antwort beruhigt mich ja schonmal.
Werde mir jetzt mal die Programme laden und die Kiste mal richtig anfeuern.
Übertaktet hab ich eigentlich nichts, laut Everest CPUID läuft die CPU auf 2617,5 Mhz, Ram auf 1076 und Graka is auch alles quasi serienmässig^^

Ich schreib mal die Ergebnisse, schaunwermal ob der Brocken hält was er verspricht  :lol1:
gruß steve

Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beitrge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Re: Fragen zur Gehäuse/CPU-Kühlung
« Antwort #3 am: 13. April 2010, 18:06:11 »
ich helfe gerne

Offline steve

  • sucht die Erfrischung
  • *
  • Beitrge: 3
Re: Fragen zur Gehäuse/CPU-Kühlung
« Antwort #4 am: 15. April 2010, 18:19:24 »
Nachdem ich mich mal so durchs Forum gelesen hab, hat mich irgendwie der Basteltrieb gepackt..

Hab mir ne Plexiglasabdeckung gebastelt mit nem 120mm Lüfter der für Frischluft sorgt und hab jetzt nach einer Stunde
Prime95 44 °C CPU Temperatur!! Idle macht er jetzt 29 °C!



Gut, hab kein Grafik Benchmark parallel laufen gehabt, aber denke die Stunde Prime is dennoch aussagekräftig.
Staubfilter fehlt noch am Abdeckungslüfter, ist da ne Strumpfhose ausreichend oder braucht man was richtiges?

Auf jeden Fall vielen Dank an Dich efferman und alle im Forum, die Beiträge hier sind interessant und ich werd bestimmt noch einige Tipps nutzen!

gruß steve

gruß steve

Offline Fantometer

  • Redakteur
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beitrge: 4.215
  • Freak by Nature
    • Weng Kunst von mir
Re: Fragen zur Gehäuse/CPU-Kühlung
« Antwort #5 am: 15. April 2010, 18:25:56 »
Herzlich willkommen im (bastel-) Wahnsinn :lol1:

schön dass es dir hier gefällt. :)
Hiermit ehre ich den findigen Biologen, der auf die Idee kam, Pizza und Leberkäse zu kreuzen!

Offline amduser

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrge: 314
Re: Fragen zur Gehäuse/CPU-Kühlung
« Antwort #6 am: 15. April 2010, 19:26:54 »
köntest loch eventuell mit nem dremel (von hand ist nen bissel zeitaufwendig, geht aber auch) größer feilen. ist zwar schön rund das loch, aber halt doch nen bissel sehr klein. wenn du jetzt noch das klassische layout haben willst, kannst oben noch vor dem netzteil nen lüfter platzieren der luft rausbässt. bringt noch zusätzlich was und ist schnell gemacht.

ps. die temps die ausgelesen sind, sind auch mehr nen richtwerd als alles andere.