Autor Thema: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?  (Gelesen 3953 mal)

Offline WaKü-Freezer

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beitrge: 805
  • as cold as ice
    • Home-Server
moin elotech spezis
ich werde voraussichtlich nächstes jahr meinen elektrotechnik-bachelor-studiengang an der zhaw beginnen. da ich aber applikationsentwickler bin beschränkt sich mein elotech wissen auf dinge wie URI, die funktionsweise von halbleitern, gatter, flip-flops, register, boolesche algebra und dann hat sichs schon bald, von kapazitäten bspw. hab ich keine ahnung... da ich nicht ganz unvorbereitet dort hin möchte hab ich mir überlegt mir ein bisschen fachliteratur zu gemüte zu führen. ich kann mich wage daran erinnern das einige hier was ähnliches studieren und auch schon diskussionen darüber führten welchen bücher nun gut und welche schlecht sind :) ich wäre froh wenn ihr mir sagen könntet was ich lesen soll, am besten mit begründung und erfahrungsbericht versteht sich :D
schon mal danke!
i7 920 @ 3,24 // Asus P6T Deluxe // Mushkin 3x 2GB @ DDR3-1550 8-8-8-20 // 8800GT 512MB // UltraDrive ME 128GB // 2x 1500GB RAID 1 // 4x 750GB RAID 10

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beitrge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #1 am: 29. Oktober 2009, 18:12:07 »
im Prinzip kann jeder, der ein Abi hat, mit ET anfangen. Ob er das schafft, hängt davon ab, ob er den Stoff abgearbeitet bekommt und er sich selbst motivieren kann. Ich würde dir hier eher abraten, einfach drauf los zu lernen. Geh in der Uni in die Übungen, bearbeite alte Klausuren und fang nicht zu knapp vor den Klausren an, das Semester zu wiederholen. Wenn du ein gutes ET-Grundlagenbuch brauchst, schaff dir den Moeller an, alternativ den Hagmann:
http://www.amazon.de/Moeller-Grundlagen-Elektrotechnik-Heinrich-Frohne/dp/3835101099/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1256836274&sr=8-1
http://www.amazon.de/Grundlagen-Elektrotechnik-Studierende-technischer-Studiengänge/dp/3891047304/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1256836299&sr=1-1-fkmr0

Offline Master Luke

  • Inhaber
  • ist Iceman
  • *****
  • Beitrge: 6.525
  • Commander
    • Eiskaltmacher
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2009, 18:21:20 »
mathe ist wichtig.

hier heisst es vorkurse besuchen und immer schön üben. :)

und ja, auch unter dem semester mal in die bücher gucken. ;)

Offline amduser

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrge: 314
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2009, 19:45:59 »
und ja, auch unter dem semester mal in die bücher gucken. ;)

wusste doch das ich da was flasch mache  :whistle: .

ne im ernst, zu e-technik kann ich nichts sagen. aber wild draufrumlernen bringt nicht. bei unsere uni kann man immer gucken was die im vorjahr gemacht haben im selben fach. ist imer ne gute hilfe wenn man sich drauf vorbereiten will. musst mal gucken ob es bei der zhaw genauso ist. ajo, und verbietet  dir auch keiner jetzt schon in die vorlesung zu gehen und zu gucken was dich erwartet etc. im zweifelsfall kannst dich als gasthöhrer einschreiben (wobei das imo nicht nötig ist).

ps. wie master luke schon gesagt hat, gucken ob es nen mathe brückenkurs oder ähnliches gibt. ich hab angefangenphysik zu studieren ohne dahinzugehen und das war nicht wirklich richtig. zwar wird e-technik nicht ganz so mathelastig sein wie physik, aber immernoch recht stark von abängen. was imo echt wichtig wär wäre, wäre sich mit matrizienrechnung und tayler entwicklung zu beschäftigen. erleichtert einen nacher vieles.

Offline Master Luke

  • Inhaber
  • ist Iceman
  • *****
  • Beitrge: 6.525
  • Commander
    • Eiskaltmacher
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2009, 19:51:35 »
mathe sollte später leicht von der hand gehen, da in den höheren semestern e-technik, elektronik, regelungstechnik usw. schon schwer genug ist. da ist es nur gut, wenn man weis WIE man den scheiss berechnen muss.

das ne diode nur in eine richtung leitet und was komplexe rechnungen sind, dass ist dann der bonus aus den einzelnen kursen.  :clown:

Offline WaKü-Freezer

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beitrge: 805
  • as cold as ice
    • Home-Server
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #5 am: 30. Oktober 2009, 07:33:26 »
hmmm... danke schon mal für die tips, ich hab mich eben ein bisschen gewundert, weil kumpels von mir die auch dahin gehen sind elektroniker (+abi) und die hatten ja schon ziemlich heftig viel gemacht (ganze elotech grundlagen, schon ziemlich komplizierte schaltungen aufgebaut, sogar die funktionsweise einer intel 8080 alu im detail studiert, komplexe mikrokontroller schaltungen gebaut und programmiert (hardware snake mit verschiedenen spielmodi und zwar ohne vorlage). das alles könnte ich nicht... deshalb dachte ich es wäre gut etwas nachzuholen, hab aber gestern mit eben diesem kumpel fast ne stunde telefoniert und der hat mir auch gesagt das das nicht nötig sei...

im Prinzip kann jeder, der ein Abi hat, mit ET anfangen.
mathe ist wichtig.
hier heisst es vorkurse besuchen und immer schön üben. :)

bin gerade noch daran mein technisches abi abzuschliessen, da hab ich genug mathe (hoffe ich mal)... :)
« Letzte nderung: 30. Oktober 2009, 07:34:34 von WaKü-Freezer »
i7 920 @ 3,24 // Asus P6T Deluxe // Mushkin 3x 2GB @ DDR3-1550 8-8-8-20 // 8800GT 512MB // UltraDrive ME 128GB // 2x 1500GB RAID 1 // 4x 750GB RAID 10

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beitrge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2009, 10:40:25 »
ein technisches Abi mit anständigem Mathekurs in der Oberstufe sollte eine gute Grundlage sein. Dennoch wirst du an der Uni den Stoff aus dem Mathe Leistungskurs innerhalb von nichtmal einem Semester durchkauen. Du kanst dir das ungefähr so vorstellen, dass du jedes Semester 5 Klausuren schreibst, die jeweils den Umfang eines Leistungskurses über 4 Semester hat. Dann wirst du feststellen, wie lässig doch de Schule war.

Offline WaKü-Freezer

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beitrge: 805
  • as cold as ice
    • Home-Server
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #7 am: 30. Oktober 2009, 11:36:21 »
"ach, das geit de scho" würde man jetzt auf schweizerdeutsch sagen :P ich möchte noch anmerken das wir ein bisschen ein anderes schulsystem haben, aber das spielt ja keine grosse rolle...
anyway, hab mir mal den moeller bestellt und werde mich ein bisschen einlesen (zumindest die ganz grundigen grundlagen :D )
ausserdem hab ich mir mal die "Empfohlene Vorkenntnisse" angeschaut... der informatiktest, geht schon mal mit links, englisch ist auch nicht schwer und mathe... naja die wenigen lücken werde ich mir beim kumpel (lehrer) im gegenzug für irgendwelche it-dienstleistungen schon füllen können :)
« Letzte nderung: 30. Oktober 2009, 11:51:09 von WaKü-Freezer »
i7 920 @ 3,24 // Asus P6T Deluxe // Mushkin 3x 2GB @ DDR3-1550 8-8-8-20 // 8800GT 512MB // UltraDrive ME 128GB // 2x 1500GB RAID 1 // 4x 750GB RAID 10

Offline Master Luke

  • Inhaber
  • ist Iceman
  • *****
  • Beitrge: 6.525
  • Commander
    • Eiskaltmacher
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #8 am: 30. Oktober 2009, 16:52:47 »
siehs mal so: wennste fertig bist, winkt ein guter job mit ordentlicher bezahlung!

mein prof hat als erstes gesagt: je semsester, was sie zusätzlich dran höngen, sind 20.000€ brutto verloren".

Offline CptHirni

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beitrge: 240
  • Schläfer
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #9 am: 31. Oktober 2009, 00:00:40 »
Verdammt, dann müsst ich nu schon im Minus sein  :engel:
Könnte echt ma langsam anfangen mein Dipl. zu schreiben ;)

Frag am besten deinen Prof welche Bücher er empfehlen kann. Bei uns gabs zu jedem Kurs nen Literaturverzeichnis in der ersten Vorlesung.
Einige hatten da so ihren kleinen Eigenheiten von wegen "Das Buch da ist schlecht." und die meisten wollten ihre eigenen Bücher bei den Studenten sehen, oder bezogen sich in ihren Vorlesungen auf bestimmte Bücher zur weiterführenden Lektüre.
Weiß nicht wie das nu bei den Bachelors läuft, bei uns Diplings durfte man einige Bücher mit in die Prüfungen nehmen, andere nicht. Wär dann schon nützlich das passende zu haben ;) Einfach ne Mail annen Prof raushauen was er empfiehlt...
<@[A|K]Leviathan> hirni, deine eine schulter ist voll mit schwarzen gestalten, auf der anderen befindet sich nur ein schild mit der aufschrift "auf unbestimmte zeit im urlaub"

Offline amduser

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrge: 314
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #10 am: 31. Oktober 2009, 10:54:09 »
bücher in der klausur? boar, ich bin im falsche studiumgang. ich darf immer alles auswendig lernen was es so gibt. bei uns ist nichtmals nen taschenrechner erlaubt in manchen klausuren. wenn sie nett sind, darfst 2din4 seiten mitnehmen wo formlen draufstehen.

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beitrge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #11 am: 31. Oktober 2009, 12:49:01 »
es ist nicht wichtig, was der prof als gutes Buch empfiehlt, sondern womit der Student gut lernen kann, da besteht oftmals ein Unterschied. Hier an der Uni Hannover haben die Profs, die die ET-Grundlagenvorlesung halten, ein sehr mäßiges Buch rausgebracht, was die aber natürlich empfehlen. De facto hat mit diesem Buch noch kaum einer gelernt, viele haben es aber im Schrank stehen, weil es der Prof geschrieben hat. Ich habe mir dann irgendwann den Moeller angeschafft, aus dem ich ganz gut lernen konnte. Auch für später ist das ein solides Werk, um mal wieder die ein- oder andere grundlage aufzufrischen.

Offline aSSaD

  • Redakteur
  • kühlt mit Öl
  • ****
  • Beitrge: 921
  • (Accelerati incredibilus)
Re: Welche Literatur als vorbereitung für ein elotech Studium?
« Antwort #12 am: 31. Oktober 2009, 17:51:07 »
ein technisches Abi mit anständigem Mathekurs in der Oberstufe sollte eine gute Grundlage sein.

mir hat mein mieser mathe lk (durchschnittsnote 6punkte, also 4+) auch nicht wirklich geholfen.  auch musste ich merken das ich zwar in der mittelstufe gute mathenoten hatte, aber nicht wirklich was gelernt hab. man lernt auch ganz anders an der uni, also hab ich mir das selbst beigebracht
Systeme:
Uralt Asus Notebook mit Centrino
Projekte:
BluChrome
SlateOne
Operation Markert Garden: failed

www.ibm.com/takebackcontrol