Autor Thema: Foto-Stativ  (Gelesen 2636 mal)

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrńge: 395
Foto-Stativ
« am: 21. Dezember 2008, 16:53:17 »
Hallo ihr Foto-Experten!

Mal ganz bl├Âd gefragt: Worauf muss man denn beim Kauf eines Stativs achten? Und wieviel Geld sollte man da (mindestens) anlegen, um was halbwegs vern├╝nftiges zu bekommen? Ich w├╝rde (mit leicht eigenn├╝tzigen Hintergedanken) evtl. meinem Vater eins zu Weihnachten schenken wollen... ;) F├Ąllt mir fr├╝h ein, ich wei├č.  :whistle: Die Kamera die vom Stativ gest├╝tzt w├╝rde, w├Ąre eine Canon Powershot A560.

Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum S├╝dpol gezogen
  • ***
  • Beitrńge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Re: Foto-Stativ
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2008, 19:08:53 »
hm, stabil sollte es sein. au├čerdem no0ch gut verstellbar. ich hab meins ausm mediamarkt f├╝r 10 euro. ist f├╝r mich bei meinen Produktfotos v├Âllig ausreichend.

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrńge: 395
Re: Foto-Stativ
« Antwort #2 am: 21. Dezember 2008, 19:18:32 »
Danke! :)

Ich h├Ątte nicht gedacht, dass man so g├╝nstig schon was brauchbares bekommt. Hatte letztens in einem Baumarkt mal eins f├╝r um die 10 Euro gesehen, und das war einfach nur wackelig und schlecht verarbeitet. Naja, ich schau mal, was ich morgen so finde.

Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum S├╝dpol gezogen
  • ***
  • Beitrńge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Re: Foto-Stativ
« Antwort #3 am: 21. Dezember 2008, 19:23:50 »
nicht falsch verstehen. das stabilste Stativ ist mein Star 48 nicht, aber zumindest ist in den jetzt fast 3 jahren noch nichts abgebrochen. Lediglich die schwenkarrietierung  lockert sich manchmal.

Offline nemon

  • Administrator
  • k├╝hlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beitrńge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Foto-Stativ
« Antwort #4 am: 21. Dezember 2008, 19:35:25 »
ich hatte mal nen billiges, ca. 5 euro teures stativ (einige, die vorletztes mal in babetown waren, erinnern sich), dessen oberteil mit einem kugelkopf und einer schraube "fest"geklemmt wurde. meine lumix fz7 war viel zu schwer daf├╝r, obwohl die kamera f├╝r eine bridge-kamera normal ist. die ganze konstruktion ist gerade einmal f├╝r die leichtesten kompaktkameras zu gebrauchen, aber ansosnten totaler schrott. habe jetzt ein kleines stativ f├╝r ca. 10 euro, das ein nach oben/unten verstellbares oberteil hat, welches per ├╝berwurfmutter angezogen wird und zum neigen/schwenken je eigene gelenke hat, die sich ohne weiteres viel st├Ąrker anklemmen, dass da wirklich nichts wackelt. wenn du im laden ein stativ kaufst, nimm deine kamera mit und schaub sie drauf, da siehst du am besten, wie sich das sp├Ąter anf├╝hlt.

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrńge: 395
Re: Foto-Stativ
« Antwort #5 am: 21. Dezember 2008, 20:16:19 »
Hmm... Das Mitnehmen der Kamera k├Ânnte schwierig werden. Die geh├Ârt meinem Vater und der hat sie heute an meine Schwester verliehen... :lol1:

Nachdem ich eure Postings gelesen habe, denke ich dass das Baumarkt-Dingen wohl eins der schlechteren Exemplare gewesen sein wird. Ich hatte auch schonmal in der Uni ein besseres in der Hand, aber davon kenne ich weder Preis noch Bezeichnung.

Naja, ich bin morgen in K├Âln, da werde ich mal die Augen offen halten - vielleicht finde ich ja was brauchbares und nehme es mit. Wenn nicht ists auch nicht weiter schlimm.

Offline maxigs

  • Administrator
  • Singlestagebesitzer
  • *****
  • Beitrńge: 1.217
    • maxigs.com
Re: Foto-Stativ
« Antwort #6 am: 22. Dezember 2008, 00:22:12 »
kommt gro├čteils auf die verwendung des stativs an. ich hab insgesammt 5 von den dingern quer ├╝ber alle preisklassen rumstehen:

kleine 15-cm stative (kosten ein paar euro) sind f├╝r ne kompakte ganz praktisch f├╝r bilder von "kleinen" sachen, zb auf dem schreibtisch und so. und wenn man grad die kamera mal auf den tisch stellen muss f├╝rs bild (familienbild etc).

dann gibts da in der selben gr├Â├čenordnung (aber deutlich teurer) "gorillapods" - erf├╝llen den gleichen zweck, aber haben h├╝bsch flexible beine und lassen sich so an verdammt vielen sachen befestigen, ich w├╝rd sagen die hitech-alternative zum "beanbag" (einfach ein kleiner sack auf den man die kamera legt um sie so mal schnell irgendwo zu positionieren).

dann gibts diverse billig stative 1,20cm f├╝r ca 10E, die je nach anwendungsgebiet brauchbar sind - f├╝r kompakte kameras m├╝ssen sie nich soviel tragen und reichen was stabilit├Ąt angeht - wenn ich meine slr auf das leichtere der beiden packe sieht man es aber schon deutlich durchh├Ąngen :P
mit ner kompakten zusammen k├Ânnen solche super-leichten stative aber ganz praktisch sein da man sie sehr klein bekommt und sie kaum gewicht haben ergo immer dabei sind.

etwas gr├Â├čer kommen wir dann in die richtung richtiger stative - preislich 20-30E sind ganz brauchbare dinger zu bekommen (die dann bis ca 1,80 gro├č werden). f├╝r normale fotografie kann man nicht viel falsch machen wenn man nicht eines nimmt das von selber zusammenbricht (hier wieder vor allem bei der kompakten), f├╝r slrs muss man sowieso immer aufs gewicht aufpassen, da so ne kamera mit gro├čem objektiv verdammt schwer f├╝rs objektiv werden kann. ist nicht ganz so kompakt (hier schleppt man schon ne extra tasche f├╝r das stativ mit), daf├╝r kann man das gute st├╝ck auch mal f├╝r langzeitbelichtung benutzen weils die kamera stabil in position h├Ąlt.

von da an gehts in der preisklasse dann beliebig nach oben, je nachdem was man braucht und auf was man wert legt. wichtig ist hier vor allem die kamera und das anwendungsgebiet:

- schwerere kamera braucht nat├╝rlich ein stabileres (mei├čt schwerers) objektiv
- je nach anwendungsgebiet braucht man sehr verstellbare, kompakte oder gar objektive mit speziellen funktionen (makro-schlitten, umstellbare mittels├Ąule etc)

ich habe noch ein giottos-stativ mit neigekopf, die komplett knapp 200E  sind aber f├╝r normales knipsen deutlich ├╝bertrieben (und unn├Âtig), aber alleine wenn man so ein ding anfasst wei├č man dass die kamera sich darauf verlassen kann (steht bombenfest und es bewegt sich nix was nicht soll). au├čerdem hats noch ein paar extrem praktische funktionen wie die versellbare neigung der beine (normale stative haben hier nur eine fixe position), sowie den herausnehmbare und seitlich neigbare mittels├Ąule (praktisch f├╝r makro und co wenn man die kamera nicht nur normal auf augenh├Âhe stellen muss)

ab 50E kriegt man hier aber auch schon sehr gute modelle zb von velborn oder manfrotto. mit billig stativen aus dem baumarkt/elektronikmarkt oder gar discounter kann man aber auch was gutes erwischen, es kommt hier vor allem auf die anspr├╝che und die anwendung an. die ersten jahre ├╝ber bin ich mit meinem 30E stativ recht gut gefahren.
- Feeding the trolls is funny :ugly: -

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrńge: 395
Re: Foto-Stativ
« Antwort #7 am: 24. Dezember 2008, 21:39:53 »
Es ist dann ├╝brigens aufgrund von akutem Weihnachsstress und ├╝berlaufenen Gesch├Ąften ein Modell f├╝r 20ÔéČ aus dem Saturn geworden (den genauen Namen kann ich morgen nachreichen). Bestimmt nicht das robusteste, aber wesentlich stabiler als das Billigteil was ich im Baumarkt gesehen hatte. Da die Kamera bei uns eh nicht sehr oft benutzt wird, d├╝rfte es vollkommen ausreichen. Mein Vater hat sich jedenfalls sehr dar├╝ber gefreut, wohl auch desshalb, weil er sowas nun garnicht als Geschenk erwartet hatte. :)

Danke nochmal f├╝r all eure Tipps und frohe Weihnachten noch.  :engel:

Offline Fragchicken

  • Singlestagebesitzer
  • *****
  • Beitrńge: 1.344
  • Nikon-User
    • durchdensucher
Re: Foto-Stativ
« Antwort #8 am: 25. Dezember 2008, 18:08:41 »
ich habe noch ein giottos-stativ mit neigekopf, die komplett knapp 200E  sind aber f├╝r normales knipsen deutlich ├╝bertrieben (und unn├Âtig), aber alleine wenn man so ein ding anfasst wei├č man dass die kamera sich darauf verlassen kann (steht bombenfest und es bewegt sich nix was nicht soll). au├čerdem hats noch ein paar extrem praktische funktionen wie die versellbare neigung der beine (normale stative haben hier nur eine fixe position), sowie den herausnehmbare und seitlich neigbare mittels├Ąule (praktisch f├╝r makro und co wenn man die kamera nicht nur normal auf augenh├Âhe stellen muss)

Giotto ist toll - habe mir bei denen auch schon eine Kombo rausgesucht, aber beides zsamm (Stativ+Kopf) f├╝r circa 150ÔéČ, das ist ok.