Autor Thema: Pixel-Pipelines vs MHz  (Gelesen 1740 mal)

Offline Morpheus

  • hat ne Kompressorkühlung
  • *
  • Beiträge: 546
Pixel-Pipelines vs MHz
« am: 15. September 2007, 17:51:26 »
Huhu,

wollte mal nur so wissen ob man Pixel-Pipelines mit MHz vergleichen kann.

Z.B. 100MHz RAMDAC sowie Kern machen 2Pixel-Pipelines.

Beim CPU gibts ja das mit Cache und MHz.


Thx für antworten


Mfg
Morpheus
Q( '_')-O (x_X)

->

Offline maxigs

  • Administrator
  • Singlestagebesitzer
  • *****
  • Beiträge: 1.217
    • maxigs.com
Re: Pixel-Pipelines vs MHz
« Antwort #1 am: 15. September 2007, 18:03:45 »
das kommt wohl eher auf die anwendung an - beim prozessor kann man ja auch nicht sagen, dass eine gewisse menge cache die selbe performance bringt wie ein bestimmter takt

höherer takt bedeutet dass die einzelnen pipelines schneller sind, mehr pipelines, dass sie mehr parallel machen können.

annähern könnte man das evtl so:

bei 10 pipes bedeutet eine mehr 10% leistungszuwachs (es können ja 10% mehr "aufgaben" in der gleichen zeit erledigt werden)
beim takt das selbe .. 10% mehr entspricht 10% mehr bewältigte aufgaben in der gleichen zeit.

ABER auch nur auf lange sicht - und bei grafikkarten ist das timing ja bekanntlich das wichtige - sprich wenn man noch einen rechendurchgang auf die eine fehlende aufgabe einer pipe warten muss, bringt das ganze nix an performance gewinn.
- Feeding the trolls is funny :ugly: -

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Pixel-Pipelines vs MHz
« Antwort #2 am: 16. September 2007, 12:00:21 »
wollte mal nur so wissen ob man Pixel-Pipelines mit MHz vergleichen kann. Z.B. 100MHz RAMDAC sowie Kern machen 2Pixel-Pipelines.
maxigs hat ja schon alles wichtige zu den Pipes und deren Takt gesagt.

Aber da du den RAMDAC erwähnst - der hat mit der Rechenleistung der Grafikkarte garnichts zu tun. Das ist nämlich der Digital Analog Converter, der die digitalen Pixeldaten aus dem Video-RAM in analoge Signale für den (Röhren-) Monitor umwandelt. AFAIK sind da schon seit Jahren bei allen Grafikkarten Taktraten von über 300MHz üblich. D.H.: der RAMDAC kann 300 Millionen Pixel pro Sekunde an den Monitor schicken. Man kann sich nun ausrechen, dass 300MHZ Pixeltakt bei 1600x1200 Bildpunkten Auflösung für eine Wiederholrate von über 150Hz reichen würde (*). Um den Pixeltakt braucht man sich also bei aktuellen Grafikkarten imho keine Gedanken zu machen. Zumal für die digitale Übertragung per DVI der D/A-Wandler garnicht benötigt wird.

(*) Streng genommen ist die Rechnung "Wiederholrate" = "Pixeltakt" / "sichtbare Auflösung" falsch, da zu der reinen Bildauflösung noch nicht sichtbare Bereiche für das Rücksetzen des Elektronenstrahls hinzukommen. Aber für 120 Hz wirds reichen...