Autor Thema: Revoltec Graphic Freezer Pro  (Gelesen 3268 mal)

Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum S├╝dpol gezogen
  • ***
  • Beitrńge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Revoltec Graphic Freezer Pro
« am: 15. Oktober 2006, 18:52:51 »
In einer Zeit, in der Geiz geil, und man auch nicht bl├Âd ist, erweitert sich die Suche nach guter Hardware auch in die niederen Preisregionen.
In diesen Niederungen findet man ein Angebot, das optisch an den K├╝hler der Nvidia 7800GTX erinnert. Der Revoltec Graphics Freezer Pro, welcher bereits f├╝r unter 20 ÔéČ erh├Ąltlich ist, verf├╝gt jedoch im Gegensatz zum Original, nur ├╝ber zwei Heatpipes.
Da wir in der Regel Sonderangeboten gegen├╝ber eher skeptisch sind, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Graphics Freezer Pro auf K├╝hlleistung und Lautst├Ąrke zu testen.
Wir danken Listan f├╝r die Gelegenheit diesen Test durchf├╝hren zu k├Ânnen.


Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum S├╝dpol gezogen
  • ***
  • Beitrńge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Lieferumfang und Qualit├Ątseindruck
« Antwort #1 am: 15. Oktober 2006, 18:53:48 »
Der Revoltec Graphic Freezer Pro wird in einer Blisterverpackung geliefert, die sich leider nur mit scharfem Werkzeug ├Âffnen l├Ąsst. Nachdem man daher nun die Schere benutzt hat um die Verpackung zu ├Âffnen, findet man folgendes:

    * 1x Graphic Freezer Pro mit 80mm L├╝fter, Gewicht 300g
    * 1x W├Ąrmeleitpaste
    * 4x Befestigungsbolzen mit Federmuttern
    * 8x Gummiunterlegscheibe
    * 4x Aluminium Speicherk├╝hler mit W├Ąrmeleitklebepads
    * 2x Befestigungsschwingen mit Schrauben f├╝r exotische Lochabst├Ąnde
    * 1x Stromadapter von 3 Pin auf 4 Pin, 4 Pin ist durchgeschleift

Der Qualit├Ątseindruck ist besser als es der geringe Preis vermuten lassen w├╝rde. Die Kunststoffabdeckung, in welche der 80 mm L├╝fter integriert ist, und welche die sauber ausgestanzten Aluminiumlamellen ├╝berspannt, sieht gut aus, und f├╝hlt sich nicht billig an.
Die K├╝hllamellen sind sauber auf die 6 mm Heatpipes aufgepresst, jedoch sind die sonstigen Verbindungen zwischen den Lamellen nicht ganz perfekt. Dies ist jedoch bei dem geringen Verkaufspreis zu verschmerzen.

Die Verbindung zwischen den Heatpipes und dem K├╝hlerboden muss jedoch kritisiert werden. Um eine formschl├╝ssige Verbindung herzustellen, wurde zwischen K├╝hlerboden und Befestigungsplatte ein Spalt gelassen. Durch den Spalt verzieht sich, beim Anziehen der Schrauben zwischen den zwei Platten, der K├╝hlerboden. Dadurch liegt der K├╝hlerboden nicht richtig Plan auf der DIE auf. Jedoch wird dies durch die extrem z├Ąhfl├╝ssige W├Ąrmeleitpaste wieder ausgeglichen. Nach Beendigung des Tests gingen wir dem Aufbau des K├╝hlers etwas genauer auf den Grund und entdeckten, da├č die Heatpipes an der Bodenplatte angel├Âtet wurden. 

Auch wenn es sich bei dem Graphic Freezer Pro um einen K├╝hler der unteren Preisklasse handelt, sollte Revoltec hier etwas nacharbeiten.
Die Montage des K├╝hlers ist, durch die leicht verst├Ąndliche Montageanleitung, selbst f├╝r unerfahrene User kein Problem, weshalb wir hier nicht n├Ąher darauf eingehen werden. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, das der K├╝hler Zwei Kartenslots blockiert und deshalb f├╝r SLI ungeeignet ist.
« Letzte ─nderung: 15. Oktober 2006, 19:51:08 von efferman »

Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum S├╝dpol gezogen
  • ***
  • Beitrńge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Testsystem
« Antwort #2 am: 15. Oktober 2006, 18:54:29 »
Das Testsystem setzt sich wie folgt zusammen:

Hardware

*AMD Athlon 64 3500+ Venice
*DFI Lanparty NF4-ultra D
*Gainward 7800 GT GS GLH 512 MB@ 470/1400 , Forceware 91.74
*Maxtor6E040L0
*Samsung SP0812N
*2x 512 MB OCZ OCZ4001024PFDC-K



K├╝hlsystem

*Laing DDC-1T mit AB-L
*Watercool HTF2-X Tripple und HTF3-X Tripple in Reihe geschaltet
*Asetek Antarktika CPU K├╝hler
*Asetek Festplattenk├╝hler
*Schl├Ąuche 10/8 Pur



├ťberwachung

*Innovatek Fan-o-Matik Pro USB
*NVTemplogger zur Aufzeichnung des Temperaturverlaufs



Programm zum Einheizen

3Dmark 2001 in achtfacher Wiederholung



Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum S├╝dpol gezogen
  • ***
  • Beitrńge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Ist dir hei├č geliebte Grafikkarte ?
« Antwort #3 am: 15. Oktober 2006, 18:55:25 »
Der Name Graphic Freezer Pro l├Ąsst tiefe Temperaturen erhoffen, jedoch sieht die Warheit etwas anders aus. Den Originalk├╝hler hat der Revoltec K├╝hler bei deutlich geringerer Ger├Ąuschkulisse im Griff. Jedoch hat er im Gebiet der K├╝hlleistung gegen den Thermalright V-1 Ultra VGA Heatpipek├╝hler keine Chance.

Revoltec Graphic Freezer Pro
Idle 45┬░ bei 25┬░ Geh├Ąusetemperatur
Last                      12V/7V/5V = 73┬░/80┬░/89┬░
Geh├Ąusetemperatur  12V/7V/5V = 27,6┬░/26,2┬░/26,8┬░
Delta/T                  12V/7V/5V = 45,4┬░/53,8┬░/62,2┬░

Thermalright V-1 Ultra VGA
Idle 43┬░ bei 25┬░ Geh├Ąusetemperatur
Last                      12V/7V/5V = 61┬░/65┬░/72┬░
Geh├Ąusetemperatur  12V/7V/5V = 27┬░/27┬░/27┬░
Delta/T                  12V/7V/5V = 34┬░/38┬░/45┬░

Gainward Originalk├╝hler
L├╝ftersteuerung ├╝ber die Grafikkarte
Idle 54┬░ bei 25.5┬░ Geh├Ąusetemperatur
Last 98┬░ bei 28┬░ Geh├Ąusetemperatur
Delta/T 70┬░

Wie man sieht keine berauschenden Werte, jedoch entsch├Ądigt eine ├Ąu├čerst angenehme Ger├Ąuschkulisse. Selbst in einem auf Silent ausgelegtem System ist der K├╝hler auf 12V, au├čerhalb des Geh├Ąuses kaum zu h├Âren.

korrigiert by doadro

Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum S├╝dpol gezogen
  • ***
  • Beitrńge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Fazit: Revoltec Graphic Freezer Pro
« Antwort #4 am: 15. Oktober 2006, 18:56:22 »
Bei den ├ťberlegungen zum Fazit stellt man sich die Frage, "Was kann der K├╝hler und was kann er nicht".

Das Positive am Revoltec Graphic Freezer Pro sind sein g├╝nstiger Preis, der geringe L├Ąrmpegel und eine bessere K├╝hlleistung als der Originalk├╝hler. Jedoch kann man, trotz des geringen Preises, nicht ├╝ber ein paar Negativpunkte hinwegsehen. Der K├╝hlerboden ist leider nicht plan und die W├Ąrmeleitpaste ist z├Ąh wie Kaugummi. Au├čerdem blockiert er zwei komplette Kartenslots, was ihn auf so manchem Mainboard f├╝r SLI disqualifiziert. Wer mit den M├Ąngeln leben kann, bekommt einen leisen K├╝hler f├╝r wenig Geld, mit leicht besserer K├╝hlleistung als der Originalk├╝hler.
« Letzte ─nderung: 15. Oktober 2006, 19:52:14 von efferman »