Autor Thema: HTF Fusion vorgestellt.  (Gelesen 3908 mal)

Offline Hellshooter

  • Hat nen geilen Arsch
  • *
  • Beiträge: 995
  • Das konnt ich mal
HTF Fusion vorgestellt.
« am: 12. Oktober 2006, 17:57:43 »
Vor wenigen Tagen hat der Wasserkühlungshersteller Watercool sein neustes Produkt vorgestellt. Der Name HTF Fusion lässt es bereits erahnen, das hier komplettes Kühlsystem mit Radiator, Pumpe, Lüfter, Steuerung, Ausgleichbehälter usw. entstanden ist. Als Radiator kommt eine speziell angepasste HTSF Version zum Einsatz, die mit einer 12V Eheim Compact 600 angetrieben wird. Über eine spezielle Eheim Steuerung lässt sich, an einem Potenziometer,die Leistung der Pumpe stufenlos nach oben und unten verstellen. Über ein integriertes Bussystem lassen sich weitere Daten der Pumpe abrufen und verändern. Der leistungsstarke HTSF Dual Core sorgt auch im Fusion für optimale Leistung, ausreichend groß dimensionierte Luft Ein/Auslässe unterstützen den Wärmeaustausch. In der Standardvariante hat man die Wahl zwischen einem 5V / 7V oder 12V Betrieb der Lüfter die einzelnen Volt Zahlen lassen sich durch ein Stecksystem auf der Platine verändern. Steuerung und Stromversorgung finden beim Fusion ausschließlich über ein mitgeliefertes 9-poliges D-Subkabel statt. Sichtbare teile des Fusion wurden aus Edelstahl gefertig welcher ein kleine Aussparung besitzt durch den man den Füllstand des Ausgleichsbehälters erkennen kann.

Die Maße des Fusion betragen gerade einmal 354mmx180mmx85mm (BHT).

Watercool kündigte außerdem an, das es ab Anfang des nächsten Jahres eine Tripple Variante des Fusion geben wird. Dieser wird dann allerdings eine  Gesamtlänge von 475mm aufweisen.


Bilder des HTF Fusion:


Quelle: watercool.de
Bildquelle: watercool.de
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2006, 20:02:07 von efferman »


Zitat: "Prime läuft, die CPU schwitzt, die Wakü kocht und ich bin Glücklich :P"


Intel Core2 Quad Q6600 GO, Nvidia Geforce 8800GT Leadtek, Cellshock DDR2 1150(Redline), Gigabyte X38 DQ6, Nexxos XP HighFlow, Laing DCC, Airplex 240,MagicCool Extrem Tripel 360

Offline Snakefreak DcD

  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 595
    • www.thid.de.tc
Re: HTF Fusion vorgestellt.
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2006, 21:11:27 »
hm gefällt mir vom aufbau.
aber wie verhält sich das? ich weiss das die serielle schnittstelle 12v liefern kann, aber wieviel saft steht da bereit?
nehm wir 2mal fan =1A plus pumpe
also auf jeden fall mehr als 1A
ihr wisst sicher wie ichs meine.?
Systeme:
Quad Core Xeon E5405 2ghz @2,33ghz @ Supermicro X7DAE | 8Gb Kingston FB Dimm | ATI HD3870
_________________________________

Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beiträge: 4.659
  • Erfinder der "Festolatten"
Re: HTF Fusion vorgestellt.
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2006, 18:27:24 »
Ich glaube das da ne Slotblende mit Platine und nem seriellen anschluss dabei is. Laut Watercool wird es keine direkte kommunikation mit dem rechner geben

Offline sky

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beiträge: 754
  • so fucking what?
Re: HTF Fusion vorgestellt.
« Antwort #3 am: 17. Oktober 2006, 11:56:40 »
mir gefällt die gitterstruktur oben nicht.. aber naja.. und ich nehme an,
das das ding nicht so verbaut werden soll, das es das gehäuse gleich
mit entlüftet. wäre das so gedacht, würde die schlitze an der seite
keinen sinn machen, aber für nen standalone natürlich notwendig, weil
was oben raus soll, muss auch irgendwo reinkommen :)
sky /s!p
sys 1 - sys 13: wegen überfüllung geschlossen, (pentium) m / conroe / mac power

Sitting there watching that powder-blue and orange 917 barreling down the Mulsanne and getting squirrelly
under braking was the exact moment when I stopped thinking Corvettes were the coolest cars on earth.
- Don Holloway / Holloway Corvettes

flickr-page: http://flickr.com/photos/8620254@N04/