Autor Thema: Welche Linuxdistribution für Einsteiger  (Gelesen 4435 mal)

Offline Alrik

  • hat ne SingleRadiWakü
  • **
  • Beitrge: 46
Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« am: 18. Januar 2009, 18:30:16 »
Hallo,

ich hab mich vor Jahren abundzu mal mit Linux beschäftigt, aber außer der Installation und dem ausprobieren verschiedener Distributionen habe ich nicht viel damit gemacht.

Ich möhte mich jetzt mal etwas genauer damit beschäftigen und auch damit arbeiten, aber dazu wollte ich auch erstmal en paar Fragen stellen. Ich würde Linux auf folgendem System installieren:

Prozessor:      Athlon XP-M 2600+
Meinboard:   Abit An7
Ram:         1024 MB
Grafikkarte:   Radeon X850XT
Drucker:      Canon IP3300
Scanner:      Tevion MD 90090
Monitor:      Medion MD 32117
Festplatten:   40GB und 120GB
Optische Laufwerke:   DVD-Brenner LG, DVD-Rom LG
TV-Karte:      K-World keine Ahnung
Maus:      Microsoft Intellimouse Explorer 4.0
Keyboard:      Microsoft Wireless Desktop Elite

Für welche Komponenten besteht überhaupt die Möglichkeit, dass sie unterstützt werden? Welche Distribution wäre am geeignetsten? Als Office Lösung möchte ich Open Office nutzen. Das nicht alle Komponenten unterstützt werden ist mir schon klar. Parallel betreibe ich noch ein System mit Windows XP. Linux soll also nur zum ausprobieren und lernen sein.

Danke für eure Hilfe.
Das Einzige, das unsere Qualität noch übertrifft ist die Quantität unserer Fehler. (Microsoftmitarbeiter)

Offline maxigs

  • Administrator
  • Singlestagebesitzer
  • *****
  • Beitrge: 1.217
    • maxigs.com
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #1 am: 18. Januar 2009, 18:39:05 »
einfach mal ne ubuntu cd runterladen, einwerfen und davon booten, dann siehst du schon mal was direkt funktioniert.

tv karte und scanner wird wohl schwierig werden, ansonsten sollte das meißte wohl recht gut funktionieren
- Feeding the trolls is funny :ugly: -

Offline aSSaD

  • Redakteur
  • kühlt mit Öl
  • ****
  • Beitrge: 921
  • (Accelerati incredibilus)
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #2 am: 18. Januar 2009, 18:39:39 »
sollte eigentlich alles spätestens mit etwas handarbeit funktionieren. das internet ist eine riesige fundgrube für linux.

das selbe maus/tastatur set habe ich auch am laufen )kubuntu 7.04, und es läuft besser als unter windows

auch bei der tv karte wird wohl etwas handarbeit erforderlich sein. die chips dadruf sind aber meistens standard ware

würde persönlich zu nem kubuntu 8.X oder suse 11.X greifen

bei suse haben mir damals die novel hilfeforen sehr gut geholfen, die 9700 zu laufen zu bringen (ati erfordert meistens handarbeit)
Systeme:
Uralt Asus Notebook mit Centrino
Projekte:
BluChrome
SlateOne
Operation Markert Garden: failed

www.ibm.com/takebackcontrol

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrge: 395
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #3 am: 18. Januar 2009, 18:53:19 »
Ich würde auch Ubuntu empfehlen.

Probleme würde ich beim Scanner, der TV-Karte und evtl. beim Drucker erwarten. Vielleicht läuft die Grafikkarte nicht direkt nach der Installation mit der optimalen Auflösung oder ohne 3D Beschleunigung. Mit dem proprietären Treiber von AMD/ATI sollte es dann aber klappen.

Schmeiß einfach ne Live-CD rein und probier aus, was erkannt wird. ;)

Wie siehts mit WLAN / Netzzugang aus?

Offline Alrik

  • hat ne SingleRadiWakü
  • **
  • Beitrge: 46
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #4 am: 18. Januar 2009, 18:56:04 »
Momentan probiere ich auf dem System schon ein wenig mit KUbuntu rum, aber vorallem die Installaion von Programmen find ich noch etwas undurchschaubar. Die Grafikkarte ist am laufen, der Drucker sollte, aber bei Canon lässt sich der vorhandene Treiber nicht runterladen. Dei der TV-Karte muss ich mal sehen, es sind standard chips, aber welche, da müsste ich wohl mal aufschrauben und draufschauen.

Von KUbuntu verwende ich grade die Version 8.1. Leider konnte ich Open Office noch nicht in der Version 3.0 installieren.

Welchen Messenger könnt ihr mit empfehlen, dass ich MSN und ICQ nutzen kann? Welche Browser ist empfehlenswert? Konqueror sagt mir momentan nicht so zu.

Wie hast du das mit Maus und Tastatur gelöst?

W-Lan nutze ich nicht, die Netzwerkkarte funktioniert einwandfrei. USB macht soweit auch keine Probleme.

Welche Oberfläche ist empfehlenswerter? Momentan habe ich KDE, wäre Gnome besser? Das System kommt mir relativ langsam vor.

Laut folgender Seite sieht es für dne Scanner düster aus: www.sane-project.org/sane-mfgs.html

« Letzte nderung: 18. Januar 2009, 19:07:11 von Alrik »
Das Einzige, das unsere Qualität noch übertrifft ist die Quantität unserer Fehler. (Microsoftmitarbeiter)

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrge: 395
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #5 am: 18. Januar 2009, 21:18:40 »
Beim Installieren von Programmen immer schön die Paketverwaltung benutzen. Ist anfangs bestimmt ungewohnt, aber in Endeffekt viel angenehmer als die zig verschiedenen Varianten von Installern bei Windows. Evtl. musst du noch in /etc/apt/sources.list universe und multiverse als Paketquellen hinzufügen, damit du alle offiziellen Ubuntu-Pakete installieren kannst. Dann kannst du ja auch einfach Gnome nachinstallieren und austesten.

Messenger: ich benutze für ICQ pidgin, kopete ist wohl auch recht gut. MSN - keine Ahnung.

Wegen der TV-Karte: tipp mal in nen xterm (bzw "konsole" bei kde) die beiden Kommandos:
lspci
lsmod
"lspci" zeigt dir an, welche PCI-Geräte vorhanden sind. Mit "lspci -v" bekommst du noch mehr Infos. Damit solltest du (hoffentlich) genug über die TV-Karte in Erfahrung bringen können.
"lsmod" zeigt dir die geladenen Kernelmodule ("Treiber"). Falls da schon sowas wie "dvb_core" (bei digital-tv) oder "v4l2" (bei analog, bin mir aber nicht sicher) auftaucht, wurde die TV-Karte vielleicht schon erkannt. Das Programm "Kaffeine" sollte afaik TV empfangen können - ich habs aber selbst nie benutzt.

Viel Spass noch damit. :)

Offline Fantometer

  • Redakteur
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beitrge: 4.215
  • Freak by Nature
    • Weng Kunst von mir
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #6 am: 19. Januar 2009, 00:28:43 »
schöner thread, vor allem da ich das ganze auch seit schon wieder zwei monaten vorhab :D .. ich glaub ich lad mir jetzt sofort die live cd, sonst fang ichs nie an :)
Hiermit ehre ich den findigen Biologen, der auf die Idee kam, Pizza und Leberkäse zu kreuzen!

Offline Alrik

  • hat ne SingleRadiWakü
  • **
  • Beitrge: 46
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #7 am: 19. Januar 2009, 10:45:20 »
So es geht mal weiter:

Also die  TV-Karte scheint schon erkannt und eingerichtet zu sein.

Der aktuelle ATI Treiber ist installiert, aber wie kann ich auf das CCC zugreifen?

Installiert habe ich folgender maßen:

Konsole

sudo -s um ins root zu kommen

dann nach den anweisungen von ati für die treiberinstallation vorgegangen.

open office 3.0 bekomme ich so nicht installiert, java auch nicht, aber ich benötige java um open office zu installieren
Das Einzige, das unsere Qualität noch übertrifft ist die Quantität unserer Fehler. (Microsoftmitarbeiter)

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beitrge: 395
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #8 am: 19. Januar 2009, 19:17:58 »
Hilft dir das hier wegen Openoffice-3.0?

http://blog.bernd-distler.net/2008/10/20/openoffice-30-fuer-ubuntu-810

 Java sollte es ja wohl über die Paketverwaltung geben, bzw. wenn du Openoffice per apt-get / synaptic / (was auch immer ubuntu verwendet) installierst, sollten die Abhängigkeiten ja automatisch mitinstalliert werden. Dazu hat man ja eine Paketverwaltung. ;)

Offline aSSaD

  • Redakteur
  • kühlt mit Öl
  • ****
  • Beitrge: 921
  • (Accelerati incredibilus)
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #9 am: 19. Januar 2009, 21:47:18 »
Wie hast du das mit Maus und Tastatur gelöst?

 :hm: das lief damals einfach so :hm:
Systeme:
Uralt Asus Notebook mit Centrino
Projekte:
BluChrome
SlateOne
Operation Markert Garden: failed

www.ibm.com/takebackcontrol

Offline Alrik

  • hat ne SingleRadiWakü
  • **
  • Beitrge: 46
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #10 am: 19. Januar 2009, 22:24:06 »
@ Gargamel:

Danke für den Link, jetzt hab ich es geschafft. Java war schon installiert, aber er hat trotzdem probleme gemacht, ich musste es löschen und neu aufspielen, dann gings.

@aSSaD

Ja laufen tu sie auch so  :)) ich dachte nur, dass du treiber gefunden hast, mit denen auch die ganzen Sondertasten auf dem Keyboard funktionieren.
Das Einzige, das unsere Qualität noch übertrifft ist die Quantität unserer Fehler. (Microsoftmitarbeiter)

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beitrge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #11 am: 20. Januar 2009, 16:15:55 »
ich bin auch mit Ubuntu uterwegs und voll zufrieden. Sehr viele sachen funktionieren wirklich besser als unter windoof (auch scanner und Drucker!)

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Zeh Emm

  • Lektor
  • kühlt mit Stickstoff
  • **
  • Beitrge: 3.008
  • Shake that ass, Bitch...
    • Meine private Seite - befindet sich aber im Aufbau
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #12 am: 20. Januar 2009, 20:46:49 »
Wie Gargamel schon sagte, die Paketverwaltung ist anfangs völlig ungewohnt aber später super bequem. Konsole wär sogar noch schneller, wenn man weiß, was man sucht.

Leider ist meine Linuxnutzphase mit Ankunft zweier 320er HDDs und dem damit beginnenden Raid 'Geschichte', da der Controller nicht will.

Vielleicht hilft dir bei dem einen oder anderen ja der 'Leidfaden' im Linuxthread ;)

Bezüglich der Oberfläche:
Wenn du via Konsole Gnome installierst, kannst du beim Loginscreen einstellen, welche Oberfläche gestartet werden soll. Wenn du Auf 'Plasticlook' stehst nimm KDE. Gnome ist da neutraler aber - meine Meinung - fast schon langweilig wischi waschi.

Probiere es einfahc mal aus.
"Hat sich durch das, was Du getan hast, Dein Leben verbessert?" - American History X
"Quot me nutrit me destruit"

"Your Mom is so dumb that she tried to minimize a 12 variable function to a minimal sum of products expression using a karnaugh map instead of the Quine-McCluskey"

<SenioR> whahahah fravec! Ich hab deine Mudda gebumst!!  <@Fravec> Papa, hau ab, ich rede hier mit Freunden...

Offline Alrik

  • hat ne SingleRadiWakü
  • **
  • Beitrge: 46
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #13 am: 22. Januar 2009, 10:38:18 »
Momentan kann ich nimmer viel weitermachen, da bei mir Prüfungen anstehen, aber in en Semeterferien danach werd ich mich genauer damit befassen.
Das Einzige, das unsere Qualität noch übertrifft ist die Quantität unserer Fehler. (Microsoftmitarbeiter)

Offline Zyrusvirus

  • hat nen Ventilator
  • **
  • Beitrge: 36
    • Central Energy
Re: Welche Linuxdistribution für Einsteiger
« Antwort #14 am: 04. September 2009, 13:12:00 »
Also ich nutze Ubuntu als Desktop und als Serversystem mit Raid 5 und Raid1 und es geht alles bestens, er hat von anfangan meine ganze Hardware erkannt. System ist super schnell und stabil, bin grade dabei MySQL und Apache und co einzustellen mit ftp, geht soweit ganz gut, aber hab damit auch schon ein Linux zerschrotet :) ansonsten ist das System auch sehr backup freundlich und VPN-Verbindungen mit SSH lassen sich auch super einrichten.