Autor Thema: RAM mag nich wie er soll... (DDR1)  (Gelesen 1935 mal)

Offline ItsME

  • hat ne DualRadiWakü
  • ***
  • Beiträge: 138
  • lebt ohne DSL abseits jeglicher Zivilisation
RAM mag nich wie er soll... (DDR1)
« am: 29. August 2006, 01:43:22 »
Hey EKMler,
da ich meinen P4-Pressi-3,0 immer mit 3,75GHz laufen lasse habe ich mir DDR500er RAM gekauft, um den Speicher synchron takten zu können, außerdem wollte ich schon lange 2GByte haben. Bei oc-wear, habe ich dann den hier bestellt:
TeamGroup Xtreme PC4000 Cronus Dual channel 2048MB kit - TXDR2048M500HC3DC-l DDR500, CL 3,0-3-2-8 @ 2,8V
Gestern angekommen, heute eingebaut. Spannung auf die vorgeschriebenen 2,8V erhöht und gleich mal Pi-32M durchlaufen lassen da allerdings noch mit CL 2,5-3-2-8 und DDR448 wegen stärker übertakteter CPU (4,2GHz), alles bestens.
Dann neugestartet, Timings auf 3-3-2-8, also die Vorgaben gestellt und denn Takt auf DDR500, jetzt gibtes aber extrem oft blue-screens und wenn es kein bluescreen ist, dann kommen kritische Fehler, so bei 3DMark01 und "Beben" 4, Prime beendet seinen Test bereits nach wenigen Sekunden wegen Rundungsfehlern...
Ich habe schon versucht die Spannung um weitere 0,1V zu erhöhen, hat aber kein bisschen gebracht, ich hatte eher das gefühl, dass es noch instabiler wurde -.-
Kann mir noch jemand einen Tipp geben, oder soll ich mich an den Händler wenden?
€dit: PAT ist aus...


Vielen Dank im Voraus
mfg ItsME
« Letzte Änderung: 29. August 2006, 02:09:11 von ItsME »
Netzteil: Enermax Liberty 500W - Gehäuse: Thermaltake Mozart TX - Mainboard: ASUS P5B Deluxe - CPU: INTEL Core2Duo E6300@3,3GHz - CPU Kühler: WaKü (Quad-Radiator + Laing DDC-1T + NexXxos XP) - Arbeitsspeicher: OCZ SLI-Ready Edition DDR2-1066 2x1024MByte - Grafikkarte/n: 2X PowerColor Radeon X1950Pro 512MByte AC2
Notebook: Acer Aspire 5920 - INTEL Core2Duo T7500 - nVidia Geforce 8600M GT - 320GByte HDD - 2GByte RAM - 15,4" 1280x800...

Offline Chewbacca

  • hat ne Kompressorkühlung
  • *
  • Beiträge: 548
  • Titan'er
Re: RAM mag nich wie er soll... (DDR1)
« Antwort #1 am: 29. August 2006, 07:54:21 »
Welches Board hast du?? Schon mal versucht die Timings höher zu stellen und dann nach und nach nach unten zu geh'n??

Offline ItsME

  • hat ne DualRadiWakü
  • ***
  • Beiträge: 138
  • lebt ohne DSL abseits jeglicher Zivilisation
Re: RAM mag nich wie er soll... (DDR1)
« Antwort #2 am: 29. August 2006, 14:19:02 »
Habe das Albatron PX875P Pro, also nen 875er NB-Chip, sollte also schon gehn...
Mit Langsameren Timings betreiben oder nur langsam "runterfahren" auf die schnelleren?
Weil wenn ich die Timings länger (z.B. 3-3-3-8 oder noch lahmer) einstelle, dann brauch ich ja nicht teureren RAM kaufen, der laut Spezifikationen mit 3-3-2-8 laufen soll, wobei 3-3-3-8 noch kein Weltuntergang wäre ;)

Was mir auch noch aufgefallen ist sind die SPD-Timings, also die voreingestellten, CPU-Z und Everest lesen beide das hier aus:
@ 250 MHz   3.0-4-4-9�
« Letzte Änderung: 29. August 2006, 18:50:49 von ItsME »
Netzteil: Enermax Liberty 500W - Gehäuse: Thermaltake Mozart TX - Mainboard: ASUS P5B Deluxe - CPU: INTEL Core2Duo E6300@3,3GHz - CPU Kühler: WaKü (Quad-Radiator + Laing DDC-1T + NexXxos XP) - Arbeitsspeicher: OCZ SLI-Ready Edition DDR2-1066 2x1024MByte - Grafikkarte/n: 2X PowerColor Radeon X1950Pro 512MByte AC2
Notebook: Acer Aspire 5920 - INTEL Core2Duo T7500 - nVidia Geforce 8600M GT - 320GByte HDD - 2GByte RAM - 15,4" 1280x800...