Autor Thema: Galvanische Element selber bauen. Wie?  (Gelesen 8980 mal)

Offline DualMP

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 269
Galvanische Element selber bauen. Wie?
« am: 18. März 2009, 10:49:06 »
Hi Leute ich braucht mal wieder eure Hilfe :)

Es geht um galvanische Element, den wir für die Schule bauen müssen.
Ich habe zwar im Google nach Lösungen gesucht, aber bin mir nicht sicher, was ich nehmen soll.
Deswegen wollte ich euch mal fragen, falls einer von euch schon mal gemacht hat.

Am besten wäre, wenn wir etwa auf 1,5v oder mehr kommen.

MFG
DualMP
-- Intel Core2Duo E8200 @ 3,6GHz 1,34v -- Gigabyte EP35-DS3 -- 2x1024MB Mushkin HP2 8500 -- Wakü @ Swiftec 360 + Zern PQ --

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #1 am: 18. März 2009, 11:43:06 »
nunja, du nimmst dir 2 gläser, in die du bleche unterschiedlicher elektronegativität legst. die flüssigkeiten werden über z.b. einen kupferdraht verbunden und über den blechen kannst du eine spannung messen, die der differenz der elektronegativitäten entprechen müsste. welche flüssigkeit wir damals im chemieunterricht genommen haben, weiß ich nicht mehr, es müsste auch mit wasser gehen, schätzungsweise ist es dann aber ein sehr langwieriger prozess, bis genug elektronen und ionen in lösung gegangen sind. da müsste dir dein chemiebuch aber mehr aufschluss zu geben

Offline Master Luke

  • Inhaber
  • ist Iceman
  • *****
  • Beiträge: 6.525
  • Commander
    • Eiskaltmacher
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #2 am: 18. März 2009, 18:29:50 »
mir fällt da jetzt nur nen optokoppler ein....

sendediode und ne empfangsdiode in ne blackbox, fertch.

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beiträge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #3 am: 18. März 2009, 20:12:42 »
den unterschied zwischen galvanischem element und galvanischer trennung hat man dir im studim doch sicherlich mal erzählt, nase

Offline WaKü-Freezer

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beiträge: 805
  • as cold as ice
    • Home-Server
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #4 am: 18. März 2009, 20:55:07 »
nim salzwasser statt wasser, dann gehts deutlich besser ;)

Edit: Hab die Werte nicht mehr im Kopf, aber ist es nicht mit Hausmittelchen ziemlich schwirig auf etwa 1.5v zu kommen, nur mit einer Zelle?
« Letzte Änderung: 18. März 2009, 21:05:10 von WaKü-Freezer »
i7 920 @ 3,24 // Asus P6T Deluxe // Mushkin 3x 2GB @ DDR3-1550 8-8-8-20 // 8800GT 512MB // UltraDrive ME 128GB // 2x 1500GB RAID 1 // 4x 750GB RAID 10

Offline DualMP

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 269
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #5 am: 18. März 2009, 21:12:13 »
Ja an Salzwasser hatte ich auch gedacht. Gibts danoch was besseres z.b Schwefelsäuse? (Ist das nicht in Autobatterie enthalten?)

Ich denke da an Aluminium und Kupfer, müsste dann etwa 2Volt geben.

Mach es einen unterschied, ob ich jetzt alles in einem Glas mache oder mit 2 Gläser?

-- Intel Core2Duo E8200 @ 3,6GHz 1,34v -- Gigabyte EP35-DS3 -- 2x1024MB Mushkin HP2 8500 -- Wakü @ Swiftec 360 + Zern PQ --

Offline Master Luke

  • Inhaber
  • ist Iceman
  • *****
  • Beiträge: 6.525
  • Commander
    • Eiskaltmacher
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #6 am: 18. März 2009, 21:40:17 »
den unterschied zwischen galvanischem element und galvanischer trennung hat man dir im studim doch sicherlich mal erzählt, nase

ist lange her.  :engel:

ps: d.h. ihr baut ne batterie?
« Letzte Änderung: 18. März 2009, 21:40:47 von Master Luke »

Offline WaKü-Freezer

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beiträge: 805
  • as cold as ice
    • Home-Server
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #7 am: 18. März 2009, 22:51:02 »
Zitat von: DualMP in Zukunft
Ja

:D
« Letzte Änderung: 18. März 2009, 22:55:21 von WaKü-Freezer »
i7 920 @ 3,24 // Asus P6T Deluxe // Mushkin 3x 2GB @ DDR3-1550 8-8-8-20 // 8800GT 512MB // UltraDrive ME 128GB // 2x 1500GB RAID 1 // 4x 750GB RAID 10

Offline maxigs

  • Administrator
  • Singlestagebesitzer
  • *****
  • Beiträge: 1.217
    • maxigs.com
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #8 am: 19. März 2009, 10:06:21 »
nimm ne zitrone und steck zwei metallplätchen (unterschiedliche metalle!) rein, zwischen den beiden plättchen hast du dann auch ne batterie .. wenns ned reicht kann man ja mehr zitronen in reihe schalten damit die spannung höher wird ;)

ka ob das jetzt schon als galvanisches element qualifiziert, aber das prinzip ist ziemlich ähnlich
- Feeding the trolls is funny :ugly: -

Offline DualMP

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 269
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #9 am: 19. März 2009, 12:01:28 »
Es geht um eine Zelle. Mehrere Zelle zusammen in Serie schalten darf man nicht.
-- Intel Core2Duo E8200 @ 3,6GHz 1,34v -- Gigabyte EP35-DS3 -- 2x1024MB Mushkin HP2 8500 -- Wakü @ Swiftec 360 + Zern PQ --

Offline Fantometer

  • Redakteur
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beiträge: 4.215
  • Freak by Nature
    • Weng Kunst von mir
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #10 am: 19. März 2009, 12:51:10 »
geht auch mit kartoffeln und äpfeln..  mein vater hat damit früher mit uns radios gebastelt :))
Hiermit ehre ich den findigen Biologen, der auf die Idee kam, Pizza und Leberkäse zu kreuzen!

Offline Snakefreak DcD

  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 595
    • www.thid.de.tc
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #11 am: 19. März 2009, 13:29:45 »
das einfachste würde wohl sein alu + kupfer plätchen in ein glass mit lauge oder säure und wasser zu stecken.
Systeme:
Quad Core Xeon E5405 2ghz @2,33ghz @ Supermicro X7DAE | 8Gb Kingston FB Dimm | ATI HD3870
_________________________________

Offline waterburn

  • hat nen Monsterradi
  • ****
  • Beiträge: 230
Re: Galvanische Element selber bauen. Wie?
« Antwort #12 am: 25. März 2009, 00:23:56 »
Wir haben die damals in der Schule mit Kupfer und Zink gebaut. Auf der Kupferseite haben wir ne Kupfersulfatlösung genommen. Was wir auf der Zink Seite für eine Lösung hatten weiß ich nicht mehr genau, aber Zinksulfatlösung würde Sinn machen. die beiden Lösungen wurden über ein Diaphragma getrennt. Eine Salzbrücke würde auch gehen. Wichtig ist, dass die Trennung durchlässig für die Sulfationen ist. In der galvanischen Zelle finden immer zwei Redox Reaktionen statt. Bei der einen geht das Material der einen Elektrode in Lösung, und es werden Elektronen frei. An der anderen Elektrode werden die Elektronen wieder abgegeben. Im obengenannten Beispiel würden sich Kupferionen als Kupfer an der Kupferelektrode niederschlagen.
Wichtiger als der Bau einer zelle dürfte eurem Lehrer wahrscheinlich das Verständnis der ablaufenden chemischen prozesse sein. Stichworte wären hier.
Redox Reaktionen
Elektrochemie
Elektronenaustauschreaktionen
Spannungsreihe
galvanische Kette

cu
waterburn