Autor Thema: Asus A7A266 - kaputt?  (Gelesen 4147 mal)

Offline Fantometer

  • Redakteur
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beiträge: 4.219
  • Freak by Nature
    • Weng Kunst von mir
Asus A7A266 - kaputt?
« am: 04. Februar 2009, 20:20:30 »
Also erstmal, aua.. 

Ich soll einen Rechner eines Familienmitgliedes zum laufen bringen...

1. Beim Gehäuse öffnen 3 Finger geschnitten, und zwar ordentlich!
2. Rechte Gehäuseabdeckung war links und umgekehrt
3. Ich wusste garnet das es IDE - SATA Adapter gibt, aber dennoch sollten alle pins im IDE-Anschluss verwendet werden beim einstecken..
4. Wenn der Stecker des Front-Audio-Panels an der einen Stelle wo es zu sein sollte .. *hust* .. jetzt ein Loch hat, dann passt der Stecker zwar, aber funzen tut es trotzdem nicht..
5. Wozu hat die PowerLED einen 4 pin Molex Stecker :confused:
6. Die Blindblende eines PCI Slots, sollte entfernt werden wenn man die dort eingebaute Netzwerkkarte auch nutzen will
7. Eine Sata-Festplatte braucht keinen Jumper
8. hab ich im Trubel vergessen - es reicht aber auch - ach ja, wenn dem Diskettenlaufwerksanschluss ein pin fehlt und einer fast - dann ist die Funktionalität grundlegend in Frage gestellt

SO, nun zu meinem Problem :D

Es ist ein Board - Marke A7A266 von Asus..

Alle Jumper stehen laut diesem Artikel richtig, die Dippschalter sollten passend sein, aber die PCI Graka wirft kein Bild aus - alles läuft laut Ohrenkunde, aber eben kein Bild.
In PCI1 hab ich das Problem, dass die Karte garnicht richtig steckbar ist, weil dort ein Elko sehr doof positioniert ist, allerdings hat die Karte soviel Kontakt, dass wenigstens der Experimentelle Betrieb möglich sein sollte..  Imho ist PCI aber PCI, aber auf anderen Steckplätzen funzt es auch nicht - in meinem Testrechner geht die Karte einwandfrei..

Also, was ist eure Prognose, Mainboard hin? oder gibt es einen Trick den ich übersah..
AGP Graka ist keine Vorhanden...
Hiermit ehre ich den findigen Biologen, der auf die Idee kam, Pizza und Leberkäse zu kreuzen!

Offline WaKü-Freezer

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beiträge: 805
  • as cold as ice
    • Home-Server
Re: Asus A7A266 - kaputt?
« Antwort #1 am: 04. Februar 2009, 21:06:09 »
schon mal den ganzen kram (pci nic, lw, floppy, etc) abgesteckt, nt ausgeschaltet, bios batterie für paar sec rausgenommen, wieder reingemacht, nt angeschaltet und denn rechner mal (immer noch ohne nic, lw etc) gestartet?

Edit: wenns ne sata 2 platte ist, bewirkt der jumper das sie auf sata 1 läuft, evtl nötig für den adapter?
« Letzte Änderung: 04. Februar 2009, 21:10:11 von WaKü-Freezer »
i7 920 @ 3,24 // Asus P6T Deluxe // Mushkin 3x 2GB @ DDR3-1550 8-8-8-20 // 8800GT 512MB // UltraDrive ME 128GB // 2x 1500GB RAID 1 // 4x 750GB RAID 10

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Asus A7A266 - kaputt?
« Antwort #2 am: 04. Februar 2009, 21:38:01 »
Bei den alten AGP Boards war es oft so, dass sich manche PCI oder AGP Slots Interrupts mit anderen Slots teilen mussten. Also am besten mal alle Karten außer der Grafikkarte entfernen.

Im BIOS gibt es üblicherweise eine Option, auf welchem BUS zuerst nach der Grafikkarte gesucht wird - AGP oder PCI. Aber selbst wenn das auf AGP steht, sollte eigentlich auch eine PCI-Karte funktionieren.

Andererseits - wenn das Dingen vorher so lief... Kannst du testen, ob der Monitor funktioniert? Nicht dass du an der falschen Stelle nach dem Fehler suchst.

Mal darüber nachgedacht, das System in Rente zu schicken? Nen neues AM2 System mit reichlich RAM und onboard LAN, Grafik sowie SATA könntest du schon für unter 100€ zusammenstellen.

Zu dem was WaKü-Freezer geschieben hat: Das Board hat auch einen BIOS-Reset Jumper. Ist auf der ersten Seite von dem Au-Ja Artikel erwähnt. Wäre vielleicht auch mal nen Versuch wert.

Offline WaKü-Freezer

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beiträge: 805
  • as cold as ice
    • Home-Server
Re: Asus A7A266 - kaputt?
« Antwort #3 am: 04. Februar 2009, 21:59:22 »
stimmt, aber batterie rausnehmen ist meist deutlich einfacher als jumper suchen und rausnehmen....  an die interrupts dachte ich auch, aber er ist ja schon gelaufen, von daher... und im bios umstellen geht erstens nicht (da kein bild) und zweitens, wie du gesagt hast, spielt es eigentlich auch keine rolle.
müsste ja nicht mal ein am2 system sein, ein alter firmenrechner (p4 3ghz, 1gb...) ist meist extrem günstig aufzutreiben und läuft meistens eigentlich auch lange...
« Letzte Änderung: 04. Februar 2009, 22:00:04 von WaKü-Freezer »
i7 920 @ 3,24 // Asus P6T Deluxe // Mushkin 3x 2GB @ DDR3-1550 8-8-8-20 // 8800GT 512MB // UltraDrive ME 128GB // 2x 1500GB RAID 1 // 4x 750GB RAID 10

Offline Fantometer

  • Redakteur
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beiträge: 4.219
  • Freak by Nature
    • Weng Kunst von mir
Re: Asus A7A266 - kaputt?
« Antwort #4 am: 05. Februar 2009, 08:39:53 »
Reset bringt nix, hatte ich zuerst gemacht..

gelaufen ist der bei dem jetzigen Besitzer noch nie.. die HDD Jumpern könnte ich nochmal versuchen - allerdings setz ich den dann an der richtigen stelle :P (net quer rüber *hust*)

Die Interrupts sind bei dem Board ziemlich geil - stehen auch im au-ja artikel seite 2, kannst du fast nix falsch machen..

naja bei gelegenheit mal alles abklemmen, allerdings denk ich fast eher das ding in rente zu schicken, will es aber nicht unversucht lassen ;)

Bios ist nicht, soweit kommt das dingen garnicht - ist von vornherein kein bild da (kein signal)
Monitor geht, graka wie gesagt auch.. hrm

Noch Vorschläge?
Hiermit ehre ich den findigen Biologen, der auf die Idee kam, Pizza und Leberkäse zu kreuzen!