Autor Thema: Steckdosen/Verteiler selber basteln  (Gelesen 31273 mal)

Offline M0rre

  • Singlestagebesitzer
  • *****
  • Beiträge: 1.460
Re: Steckdosen/Verteiler selber basteln
« Antwort #140 am: 13. November 2010, 10:07:32 »
alles klar prinzip kapiert

aber kann es nicht irgendwann mal vorkommen das du eine "bessere" Endstufe haben möchtest?
dann wäre es ja ziemlich unpraktisch in dieser Form. das ist der einzige Grund weshalb ich das Teil, so nett es auch ist, für nicht ganz so sinnvoll halte.

aber ist ja dein Bier wie man so schön sagt. schick ist das teil allemal.

aber einstellungen von aussen kannst du an den Endstufen auch nicht vornehmen richtig?

Offline Master Luke

  • Inhaber
  • ist Iceman
  • *****
  • Beiträge: 6.525
  • Commander
    • Eiskaltmacher
Re: Steckdosen/Verteiler selber basteln
« Antwort #141 am: 13. November 2010, 13:20:13 »
aber kann es nicht irgendwann mal vorkommen das du eine "bessere" Endstufe haben möchtest?

da gibts kaum noch luft nach oben.

aber einstellungen von aussen kannst du an den Endstufen auch nicht vornehmen richtig?

ist ja auch nicht vorgesehen. endstufe ist endstufe. da gibts nur on/off und fertig.


ja ok, ich könnte noch pro endstufenpaar ein equalizer-modul dran basteln... dann könnte ich meine Faktum vollaktiv fahren... :D
selbst dann gehe ich nur mit USB rein und gut. ;) also nur ne zusätzliche buchse.

an die innereien muss ich nicht mehr.



edit: nochn pic, wie es "verbaut" aussieht.
« Letzte Änderung: 13. November 2010, 17:12:48 von Master Luke »

Offline M0rre

  • Singlestagebesitzer
  • *****
  • Beiträge: 1.460
Re: Steckdosen/Verteiler selber basteln
« Antwort #142 am: 13. November 2010, 17:25:33 »
Kaum noch luft nach oben? Dann will ich nicht wissen was der spass gekostet hat. Wenn ich jetzt mal so grob runterechne was z.B. Burmester für die schicken gehäuse und den support nimmt komme ich immernoch auf ne extrem hohe summe xD mag die denke eines laien sein aber das sie sich nur den namen bezahlen lassen glaub ich auch nicht ganz. Oder die verbauen zuviel Voodoo ;)

Offline Master Luke

  • Inhaber
  • ist Iceman
  • *****
  • Beiträge: 6.525
  • Commander
    • Eiskaltmacher
Re: Steckdosen/Verteiler selber basteln
« Antwort #143 am: 13. November 2010, 17:36:08 »
Kaum noch luft nach oben? Dann will ich nicht wissen was der spass gekostet hat. Wenn ich jetzt mal so grob runterechne was z.B. Burmester für die schicken gehäuse und den support nimmt komme ich immernoch auf ne extrem hohe summe xD mag die denke eines laien sein aber das sie sich nur den namen bezahlen lassen glaub ich auch nicht ganz. Oder die verbauen zuviel Voodoo ;)

voodoo ist relativ. jeder kocht nur mit wasser.

sagen wir mal so: der her reith, dem die firma Hifi Akademie gehört, hat ein modulsystem geschaffen, welches kostenoptimiert angeboten wird (nur die nötigsten bauteile, nur direktversand usw. usf.). wenn man dann noch alles selber zusammen frickelt und nicht fertig bei ihm kauft, ist das schon ein "schnäppchen".

seine endstufen (vorverstärker, cd-player, equalizer) werden u.a. von manger, quint, capaciti... eingesetzt. auch findet man auf der "High End"-Messe in münchen immer wieder diese endstufen bei den großen herstellern. da kosten boxen mal ohne weiteres hohe 5stellige summen.

wie gesagt, da ich nur die module gekauft und alles andere mir zusammen bestellt habe, ist der preis noch halbwegs übersichtlich und vertretbar.

http://hifiakademie.de/


und ja, die "großen" verlangen arg viel aufschlag. marketing muss eben jemand bezahlen...