Autor Thema: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf  (Gelesen 4821 mal)

Offline SeLecT

  • kühlt mit ner Kaskade
  • *
  • Beitrge: 2.780
Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« am: 26. Dezember 2007, 11:09:27 »
Die Rampreise sinken immer weiter, Käufer freuen sich auch immer mehr. Aber wer betrachtet mal die andere Seite? Die Seite der Händler? Dort sieht es alles andere als rosig aus!
Nun geben schon erste Händler auf...

So ist es leider mit www.h-h-e.de geschehen. Der gute Fabian hatte den OC-Speichershop in DT, hatte immer guten Ram zu guten Preisen im Angebot. Aber seit dem 1.12.2007 existiert sein Shop leider nicht mehr :(

Hier eine Stellungnahme von ihm:

Klick


Schade, dass es H-H-E nicht mehr gibt :(

Offline efferman

  • Redaktionsleiter
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beitrge: 4.657
  • Erfinder der "Festolatten"
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2007, 11:25:05 »
oha
schade, aber gut das er die Notbremse gezogen hat bevor es an die Existenz gegangen is

Offline pillepups

  • hat ne DualRadiWakü
  • ***
  • Beitrge: 133
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2007, 11:33:30 »
Hiho,

absolut verständlich diese Reaktion.

Dieser Preisverfall ist in vielen Bereichen teilweise gefährlich für den Händler.

Ich war vor wenigen Tagen noch beim Computerladen um die Ecke und dieser teiltre mir mit das es bei Ihm nur noch low budget Ware direkt ab Lager gibt. Alle andere Hardware gibt es nur noch auf Bestellung zu jeweiligen aktuellen Tagespreisen. Auch er hat viele Verluste Eingefahren indem er von Preisverfällen üerrollt wurde. Zu mancher Zeit bestellter er Ware und durfte diese schon bei Erhalt unter EK wieder verkaufen weil die Preise ins Bodenlose gefallen waren und das nur in der Zeit in der die Ware mit dem Frachtführer unterwegs war.

Natürlich ist das auch sehr schade für den Kunden der nun nicht mehr mal auf die schnelle hochwertige Ware kaufen kann.
Auch gab es in seinem Shop immer eine sehr Kundenfreundliche Lösung im Garantiefalle. Da gab es hier immer den sofortigen Austausch gegen gleiche oder höherwertigere Ware. Dank der geänderten Verhaltensweisen der Großhändler gibt es aber auch diesen nicht mehr.


Schade wie der Markt die Händler in die Knie zwingt.


bis denn vom Sven
Die Zeit ist nicht mehr fern, in der bei einem Wasserrohrbruch genug qualifizierte Akademiker in ihrem Wohnzimmer den steigenden Wasserstand berechnen können, aber kaum jemand da ist, der imstande wäre, den Schaden zu beheben.

Wahre Worte
http://www.youtube.com/watch?v=F8UUFa9Lt4Q&feature=player_embedded

Offline Zeh Emm

  • Lektor
  • kühlt mit Stickstoff
  • **
  • Beitrge: 3.008
  • Shake that ass, Bitch...
    • Meine private Seite - befindet sich aber im Aufbau
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2007, 23:48:38 »
Ich sag's mal so: c'est la vie. Es gibt doch kaum einen Bereich, in dem man schneller Geld vernichten kann. Wer da lange plant hat schon - so sehe ich das - verloren. Der Nutzer - wie ihr, ich aufgrund meiner uralten HW wohl eher nicht - ist dafür verantwortlich. Kein Mensch muss im Monatsrhytmus seine HW erneuern.
"Hat sich durch das, was Du getan hast, Dein Leben verbessert?" - American History X
"Quot me nutrit me destruit"

"Your Mom is so dumb that she tried to minimize a 12 variable function to a minimal sum of products expression using a karnaugh map instead of the Quine-McCluskey"

<SenioR> whahahah fravec! Ich hab deine Mudda gebumst!!  <@Fravec> Papa, hau ab, ich rede hier mit Freunden...

Offline Fragchicken

  • Singlestagebesitzer
  • *****
  • Beitrge: 1.344
  • Nikon-User
    • durchdensucher
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #4 am: 27. Dezember 2007, 02:35:46 »
Die Preise sind aber auch heiß - man bekommt m.u. schon für 50€ 2Gb!! Wenn ich mal so zurückrechne: vor gut 2 Jahren habe ich meinen Gskill DDR1 2x1024MB für 166€inkl bekommen (und das war schon ein Hammerpreis!).

Aber wodurch sinken die Preise so? Sind die Produktionskosten so niedrig????

Offline SeLecT

  • kühlt mit ner Kaskade
  • *
  • Beitrge: 2.780
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #5 am: 27. Dezember 2007, 10:26:03 »
Ich sag's mal so: c'est la vie. Es gibt doch kaum einen Bereich, in dem man schneller Geld vernichten kann. Wer da lange plant hat schon - so sehe ich das - verloren. Der Nutzer - wie ihr, ich aufgrund meiner uralten HW wohl eher nicht - ist dafür verantwortlich. Kein Mensch muss im Monatsrhytmus seine HW erneuern.

Soll das eine Anspielung sein? :)

Immerhin gebe ich viel Geld für meine Rams aus :D

Die Preise sind aber auch heiß - man bekommt m.u. schon für 50€ 2Gb!! Wenn ich mal so zurückrechne: vor gut 2 Jahren habe ich meinen Gskill DDR1 2x1024MB für 166€inkl bekommen (und das war schon ein Hammerpreis!).

Aber wodurch sinken die Preise so? Sind die Produktionskosten so niedrig????

Ich habe vor einem 1 1/2 Jahren 260€ für 2GB bezahlt...

Offline sky

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beitrge: 754
  • so fucking what?
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #6 am: 27. Dezember 2007, 11:47:39 »
10.1.2007 2gb adata vitesta extreme edition ddr800 cl4 von hhe fuer 254e, schaut mal was der heute wert ist. NIX. da bekomme ich fuer 1gb kingston khx 3200 bh5 noch mehr... und der ist 3 oder 4 jahre alte.

wenn ich ehrlich bin traurere ich keinem laden nach. und wenn man hhe so liest hat er ja offensichtlich eh nen anderen job. in wie weit das zusammenhaengt - neuer job > wenig zeit und schlechte marktsituation > laden aufgeben oder schlechte marktsituation > neuer job > laden aufgeben, sei mal dahingestellt. sich heute mit einem hardwarehandel selbststaendig zu machen grenzt, in meinen augen, an finanziellen selbstmord. und das genaugenommen nicht erst seit diesem jahr, sondern eher seit mehr als 5 jahren. bissi so, wie wenn du mit deinem tante emma laden gegen die lidl, aldi, marktkauf kette anstinken willst. ist nicht.

was dem ddr2 markt im moment nicht hilft, ist das bereits die naechste generation im laden steht. wer kauft denn da noch das "alte" zeug fuer teuer geld? die erheblich kuerzeren produktzyklen im hw bereich sind schuld. und der kunde (sowieso), der sie immer einfordert. ati und nvidia machen es im moment vor, wie man erfolgreich preise halten kann (lol) und amd und intel ziehen nach. vielleicht merkt da mal wer, das sie im moment zu schnell fuer sich selbst sind (mit ausnahme von team red, und zwar komplett)...


nochwas zu laeden. so unsympathisch mir die grossen ketten und megastores auch sind, aber ich fuer meinen teil benoetige die persoenliche und deutlich bessere beratung von einem kleinen lokalen haendler nicht, weil ich mich vorher im netz ueber die sachen informiere, die ich kaufen will - edv wenigstens, bei foto sieht das anders aus. und davon mal abgesehen erwartet doch auch keiner wirklich ernsthaft in nem bloedmarkt gut beraten zu werden, oder? (naja okay, dittsche vielleicht) lol...  dementsprechend wird dort auch nicht super motiviertes und schon gar nicht entsprechend geschultes personal erwartet - also kann man da schon mal sparen. dann noch abnahme vom grosshaendler in enormen stueckzahlen, nochmals guenstiger.. und schon kann dein dorfhaendler einpacken. aber auch das ist keine neue entwicklung, s.o.

warum koennen die mainboard preise nicht mal fallen? im moment kostet ja ein einstiegsbrett schon fast 65-70 euro. das sind 140 maak!. mein msi k7t 266 pro 2 ru, seinerzeit im obersten segment angeordnet, mit raid, schnick und schnack, diagnose blablabla, hat ja nur knapp unter 200 dm gekostet. wenn ich mir heute ein gut ausgestattetes board kaufen will bin ich mit 140euro (280 maak) unterwegs, und fuer topend sinds schon 220-240euro (440-480 maak - HALLO?). vor 5 jahren haette ich mir kein mainboard fuer 500 mark gekauft, im leben nicht. und heute isses fast normal, wenn man mal was brauchbares will... alles relativ, speicher ist im moment sau billig, in nem halben jahr kostet er vielleicht wieder horrende summen, who fcking cares? der zyklus geht halt in ne neue runde.


/rant lol
sky /s!p
sys 1 - sys 13: wegen überfüllung geschlossen, (pentium) m / conroe / mac power

Sitting there watching that powder-blue and orange 917 barreling down the Mulsanne and getting squirrelly
under braking was the exact moment when I stopped thinking Corvettes were the coolest cars on earth.
- Don Holloway / Holloway Corvettes

flickr-page: http://flickr.com/photos/8620254@N04/

Offline Fragchicken

  • Singlestagebesitzer
  • *****
  • Beitrge: 1.344
  • Nikon-User
    • durchdensucher
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #7 am: 27. Dezember 2007, 12:08:32 »
Einfaches Wort: dito.

Offline Zeh Emm

  • Lektor
  • kühlt mit Stickstoff
  • **
  • Beitrge: 3.008
  • Shake that ass, Bitch...
    • Meine private Seite - befindet sich aber im Aufbau
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #8 am: 27. Dezember 2007, 12:28:09 »
@Select: Vielleicht ;)

@Sky: Eben das meinte ich. Aber ich sollte denke ich meinen KHX BH5 auf dem Markt schmeißen...
"Hat sich durch das, was Du getan hast, Dein Leben verbessert?" - American History X
"Quot me nutrit me destruit"

"Your Mom is so dumb that she tried to minimize a 12 variable function to a minimal sum of products expression using a karnaugh map instead of the Quine-McCluskey"

<SenioR> whahahah fravec! Ich hab deine Mudda gebumst!!  <@Fravec> Papa, hau ab, ich rede hier mit Freunden...

Offline 4th Floor

  • hat ne Kompressorkühlung
  • *
  • Beitrge: 534
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #9 am: 27. Dezember 2007, 14:25:20 »
Tja, wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Wenn man Onlineshops schon hinterhertrauern soll, was ist dann mit den ganzen, durch den Online-Shopping-Boom nahezu ausgestorbenen Einzelhändlern?
« Letzte nderung: 27. Dezember 2007, 14:27:00 von 4th Floor »
[19:39] Marsman: die aktuallisieren das noch per hand 
[19:40] Marsman: nen 1 euro jobber is günstiger alsn rechenzentrum :-D

Krieg ist Frieden
Freiheit ist Sklaverei
Ignoranz ist Stärke

Offline sky

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beitrge: 754
  • so fucking what?
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #10 am: 27. Dezember 2007, 14:29:09 »
schau dir doch an, was chefnase hier mit dem p4p800se fuer einen preis faehrt. ich hab meins damals fuer 44e gekauft.. heute 70e wert oder so (lol). und bh5... ist eigentlich immer noch verhaeltnismaessig teuer. anderes beispiel, 4gb ddr2 800'er fuer 70euro. 4 gb!. bei ram ist es im moment halt extrem. neues bs benoetigt auf einmal die doppelte menge um sinngemaess 'gut' zu laufen. also muss der hw preis schon angepasst werden, damit die leute den ram fuer das bs kaufen oder das bs verkauft sich halt nicht, weil die leute keinen bock haben nur fuer ein neues bs aufzuruesten (welches gemeint ist duerfte klar sein, dx10 wonderland).
ach und davon ab ist die herstellung von ram im moment wohl auch recht guenstig, weil ebenfalls das prozessformat geschrumpft wurde - und gerade bei etwas was in so enormen stueckzahlen produziert wird wie ram, duerften sich die einsparungen gegenueber dem vorherigen prozess deutlich bemerkbar machen. ganz einfach mal anzahl einzelner ramchips in einem rechner mit der anzahl der cpus / prozessoren im gleichen system vergleichen. faktor 10x und mehr eh?


beim ram hat es aber schon immer enorme schwankungen gegeben. 2001 als ich mir meinen ersten athlon xp basierten rechner gekauft hab, hab ich mir 512mb ram gegoennt (fuer unsummen), da gerade zu dem zeitpunkt irgendwo eine reisfarm (eh chipfabrik) abgebrannt ist... ein halbes jahr spaeter hab ich den gleichen typ ram noch einmal gekauft, allerdings 2x riegel und hab sogar noch deutlich weniger bezahlt (zusammen) als vormals fuer den einzelnen. das gleiche spiel hat sich am ende des ddr1 zyklus auch abgespielt.. omg bh5 kauf kauf kauf, ddr2 ultra teuer, und heute? ddr1 > ddr2 preislich lol (ok verfuegbarkeit und produktion spielt da wohl auch eine klitzekleine rolle :D)...
sky /s!p
sys 1 - sys 13: wegen überfüllung geschlossen, (pentium) m / conroe / mac power

Sitting there watching that powder-blue and orange 917 barreling down the Mulsanne and getting squirrelly
under braking was the exact moment when I stopped thinking Corvettes were the coolest cars on earth.
- Don Holloway / Holloway Corvettes

flickr-page: http://flickr.com/photos/8620254@N04/

Offline 4th Floor

  • hat ne Kompressorkühlung
  • *
  • Beitrge: 534
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #11 am: 27. Dezember 2007, 14:42:14 »
beim ram hat es aber schon immer enorme schwankungen gegeben. 2001 als ich mir meinen ersten athlon xp basierten rechner gekauft hab, hab ich mir 512mb ram gegoennt (fuer unsummen), da gerade zu dem zeitpunkt irgendwo eine reisfarm (eh chipfabrik) abgebrannt ist... ein halbes jahr spaeter hab ich den gleichen typ ram noch einmal gekauft, allerdings 2x riegel und hab sogar noch deutlich weniger bezahlt (zusammen) als vormals fuer den einzelnen. das gleiche spiel hat sich am ende des ddr1 zyklus auch abgespielt.. omg bh5 kauf kauf kauf, ddr2 ultra teuer, und heute? ddr1 > ddr2 preislich lol (ok verfuegbarkeit und produktion spielt da wohl auch eine klitzekleine rolle :D)...
Ja, zu dem Zeitpunkt musste ich mir ein 256MB DDR333 Modul für 75€ kaufen  :boese: Heute unvorstellbar.

Aber DDR2 ultra teuer? Meines Erachtens waren die schon immer günstiger als DDR1, selbst als noch die einzige DDR2-Plattform der ungeliebte Prescott-S775 war.
« Letzte nderung: 27. Dezember 2007, 14:43:15 von 4th Floor »
[19:39] Marsman: die aktuallisieren das noch per hand 
[19:40] Marsman: nen 1 euro jobber is günstiger alsn rechenzentrum :-D

Krieg ist Frieden
Freiheit ist Sklaverei
Ignoranz ist Stärke

Offline Fantometer

  • Redakteur
  • ist zum Südpol gezogen
  • ***
  • Beitrge: 4.215
  • Freak by Nature
    • Weng Kunst von mir
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #12 am: 27. Dezember 2007, 19:09:28 »
DDR1-400 1GB* - vor vllt 2/2,5 Jahren - 80€
DDR2-800 2GB* - vor nem halben Jahr - 84€
DDR2-800 4GB* - heute 109 €

*es sind immer kits aus 1GB Riegeln gemeint

Ist schon krass - jah aber ich pflichte sky voll bei wenn er meint das das halt in nem jahr vllt mit Grakas ( *hoff* :D ) so ist..
Aber bei den Doofen Ram kaufen... argh, das ist Kundenverarschung imho, nen haufen seltsamen ram und dann "für die gamer" zwei riegel ocz oder was  :lol1:.. nönö du, aber ich mein alles will sich weiterentwickeln, und die Coumputerei ist halt nen arschriesen"gebiet" das zusammen arbeitet, da nimmt man schon mal fahrt auf - und gut eingespielt ist das ding, auf jeden fall... und im ernst man muss ja nicht jeden run mitmachen - einmal gute hw und gut ist.. wenn man ottonormalpcler ist hält das paar jahre, oder woher kommen die ganzen P3 Fileserver/I-NetPCs hier und in anderen foren..  naja wayne, aber es ist halt so, es macht nen heiden spass, aber man sollte auch immer seinen eigenen bauchnabel angugge ;)

Phanto
Hiermit ehre ich den findigen Biologen, der auf die Idee kam, Pizza und Leberkäse zu kreuzen!

Offline Dark Obsecraere

  • Der Philosoph
  • hat ne Kompressorkühlung
  • *
  • Beitrge: 535
  • Stabilitäts-Junkie
Re: Speicherpreise fallen - erste Händler geben auf
« Antwort #13 am: 29. Dezember 2007, 15:56:24 »
Bei den Fallenden Preisen frag ich mich gerade wann die ersten 4GB Riegel erscheinen.

Und im Zeitalter von 64Bit Systemen die langsam Normal werden sollte langsam auch die alte 2GB Grenze gesprengt werden.

So 8GB für 130,-€ klingt irgendwie cool so gepaart mit einer 1TB HDD. ;)

Trauern muss man da nicht Freuen das auch mal was günstiger wird.  :engel: