Autor Thema: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)  (Gelesen 20550 mal)

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #20 am: 14. Dezember 2007, 20:57:20 »
Nunja, das ist endlich die Bestätigung, dass es auf der Festplatte nur eine große Partition gibt.
hmm, das hätte ich dir von anfang an sagen können.  :think:
Klar. Hätt ich nach fragen können. Aber so weiß man auch mit sicherheit, dass es die richtige Platte ist. Hätt ja noch andere SCSI-Geräte geben können. Obwohl - auch danach hätte ich fragen können. :ugly:
Zitat
iceberg@Server:~$ sudo e2fsck -f -n -v /dev/sda1
Password:
e2fsck 1.40-WIP (14-Nov-2006)
Daten1: Attempt to read block from filesystem resulted in short read while reading block 1545
Daten1: Attempt to read block from filesystem resulted in short read Lese Journal-Superblock
e2fsck: Attempt to read block from filesystem resulted in short read während der Prüfung des ext3-Journals für Daten1
Hmmm. Keine Ahnung was das bedeutet. Ich benutze Ext3 seit Jahren nicht mehr. Aber das sind super Stichworte für google, ich fütter das gleich mal damit. Eigentlich sind alle Linux-Fehlermeldungen super Stichworte für google ;) Find' man immer was.

Ohne gegoogled zu haben, schreib ich schon mal wie es prinzipiell weitergehen könnte. Wenn man mutig wäre, könnte man e2fsck ja im "nicht nur lese" modus auf die Partition ansetzen. Siehe "man e2fsck". RTFM :) Wenn man weniger mutig ist, oder auch wenn einem einfach nur die Daten wichtig sind, könnte man auch erstmal mit dd nen Fullbackup von der betreffenden Partition machen. Aber dafür braucht man reichlich Platz, 500GB in deinem Fall. Allerdings kann man dann bei einer fehlgeschlagenen Reparatur ganz locker das Backup zurückspielen und die nächste Art der Reparatur probieren.

Ich befrag jetzt mal google und dann editier ich hier was rein.

Edit: Ganz vergessen - steht jetzt was im syslog zu Lesefehlern oder so?
sudo grep 'I/O error' /var/log/syslog
sudo grep 'sda' /var/log/syslog
sollte das raussuchen.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2007, 21:02:17 von Gargamel »

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #21 am: 14. Dezember 2007, 20:59:52 »
hmm, wenn ich ein backup mache und auf die Daten des Backups zugreiffen könnte währ ja alles geritzt  :lolpeng:
Wenn ich mal schau eine 500 Gig platte aufzutreiben? Bringt uns das defenitiv weiter?

wie warscheinlich ist es denn, dass ich meine Daten wieder sehe?

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #22 am: 14. Dezember 2007, 21:06:36 »
Klar, man kann auch die ganzen Reparaturaktionen auf dem Backup durchführen. Ich kann momentan noch nicht sagen "wie schlimm" es ist, weil mir obige Fehlermeldungen wenig sagen. Aber ich suche noch (wenn ich nicht grad tippe).

Was man vorm Dateisystem-reparieren noch in Erfahrung bringen sollte, ist ob die Platte vielleicht ne Macke hat. Also ob es Lesefehler gibt. Desshalb: syslog gucken nicht vergessen. Oben stehen zwei Befehle zum durchsuchen.

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #23 am: 14. Dezember 2007, 21:14:51 »
Klar, man kann auch die ganzen Reparaturaktionen auf dem Backup durchführen. Ich kann momentan noch nicht sagen "wie schlimm" es ist, weil mir obige Fehlermeldungen wenig sagen. Aber ich suche noch (wenn ich nicht grad tippe).

Was man vorm Dateisystem-reparieren noch in Erfahrung bringen sollte, ist ob die Platte vielleicht ne Macke hat. Also ob es Lesefehler gibt. Desshalb: syslog gucken nicht vergessen. Oben stehen zwei Befehle zum durchsuchen.

im syslog konnte ich nichts dergleichen finden.
Ich würde hardwarefehler eher ausschließen. Das ist ne neue Server Platte die vielleicht 100 Stunden gelaufen ist.

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #24 am: 14. Dezember 2007, 21:39:47 »
Ne SCSI-Platte?
Die Platte ist dauerhaft angeschlossen, aber wird bei Bedarf von Hand eingebunden?
(bitte beantworten)

Um sicher zu gehen, dass es keine Lesefehler gibt, könnte man Badblocks verwenden. Das Kommando für den readonly Modus steht irgendwo am Anfang des Threads. Das ist ne gute Aufgabe für über Nacht, ich hab nämlich langsam keinen Bock mehr ;)

Zu den "short reads" habe ich noch nichts eindeutiges gefunden. Das rangiert von fehlerhaften Partitionstabellen über Umschalten zwischen LBA und Large Addressierung bei IDE-Platten bis zu Hardwaredefekt. Aber die Meldung gibts schon seit über 9 Jahren. Vielleicht doch mal in nem anderen Forum fragen, wo es noch mehr Personen gibt die sich mit sowas auskennen. z.B. www.unixboard.de (da bin ich auch angemeldet, lese aber nicht regelmäßig mit) oder halt die Foren von Ubuntu selbst oder ne Linux Mailingliste oder Newgroups.

Ich hab keine Ahnung was mit deinen Daten passiert, wenn man z.B.
fsck.ext3 -f -v /dev/sda1
ausführt und dann bei den Fehlern sagt: "ja, reparier das". Letztes mal war da noch ein "-n" in den Optionen, das hat alle Fragen mit nein beantwortet. BTW: "-f" erzwingt den check, "-v" macht ihn "verbose" (gesprächig, d.h. mehr Output zum google füttern). Kann gut gehen, kann auch sein dass es sagt "ich kann nix machen", kann auch sein dass alles schlimmer wird. Da ist man mit nem Backup auf der sicheren Seite. Musst du selbst wissen.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2007, 21:42:31 von Gargamel »

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #25 am: 14. Dezember 2007, 21:57:13 »
nein,  keine SCSI Platte.
Platte ist dauerhaft angeschlossen und wird nach dem Booten von Hand eingebunden. Wollte das noch automatisch machen lassen, aber war noch nicht so weit. Sind ja meine ersten Linux erfahrungen....  :help:
vielleicht hilft dir das weiter: Das Problem trat auf, als ich über netzwerk Winamp MP3 informationen in die Datenbank eintragen ließ. Nach einiger Zeit brach er mir das ab und sagte er kann auf die Daten nicht mehr zugreiffen. Also ging ich zum Server um nach zu sehen. Die Festplatte war plötzlich nicht mehr eingehängt und lies sich nicht mehr einhängen.

ich werde heute nacht mal das Badblockszeugs drüber laufen lassen. Enfach sudo badblocks -p 2 -s /dev/sda eingeben?

Bevor ich ihrgent was schreiben auf die Platte zugreiffen lasse werde ich mich mal um ein Backup kümmern.
Ich schreib hier im Thread morgen mal das Ergebniss und sag schon mal vielen Dank für deine Hilfe bisher. Kommst du zum nächsten EKM Treffen? Dann geb ich dir was aus  :clown:

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #26 am: 14. Dezember 2007, 22:18:22 »
Beim booten einbinden lassen ist eine Zeile in "/etc/fstab".

Dass während dem Zugriff ne Platte plötzlich nicht mehr gemountet ist, ist seltsam. Grade so Netzwerkzugriff ist eigentlich ne Stärke von Linux und da hatte ich nie Probleme mit. Schon komisch. Das ist auch bei Linux alles gut voneinander abstrahiert - also der Sambaserver ist halt nur für die Netzkommunikation mit den Windosen zuständig und kann dir eigentlich nicht das Dateisystem verwurschteln, weil das ja das passende Kernelmodul verwaltet. Von dem Zeitpunkt wäre das syslog interessant. Kannst du die alten Syslogs hier hochladen oder ist das zu lange her?

Den Befehl kannst du so ausführen. Guck in die Manpage, wenn du ihn verstehen willst ;) Na, ich will mal nicht so sein, aber guck dir trotzdem mal 'man badblocks' an.

"-s" zeigt dir eine Fortschrittsanzeige, damit du abschätzen kannst wie lange es noch dauert.
"-p 2" sort dafür, dass er zwei Durchläufe macht. Kannst du auch weglassen, dann macht er nur einen. Oder du brichst das Programm irgendwann mit <strg>-<c> ab - kann ja nix passieren weil er eh nur liest.

Standardmäßig macht badblocks nur einen lesenden Test, für alles andere (nicht zerstörerisch oder auch destruktiv) brauchst du weitere Optionen. Die findet man in der Manpage, wo sonst.

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #27 am: 14. Dezember 2007, 22:30:58 »
ne, ist leider schon einige Zeit her.
Ich lass den Test grad durchlaufen. Schein wie gesagt noch ne Zeit zu dauern...
Ich poste dann den Log wenn er fertig ist.
btw wie würde es aussehen wenns nicht funzt? besser gesagt, wenn er einen Fehler findet?

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #28 am: 14. Dezember 2007, 22:39:08 »
Die meisten Unix/Linux Kommandos verhalten sich ruhig, wenn alles glatt geht und fangen an zu brüllen, wenn irgendwas schief läuft (normale Statusmeldungen oder abgefragte Ausgaben mal außen vor). Also wenn so ein Kommando wie mount keine Meldung von sich gibt, heißt das, alles ist gut gegangen - Befehl erfolgreich abgearbeitet.

Badblocks ist wie der Name schon sagt dazu da, badblocks zu finden. Jeden den er findet gibt er aus. Also wenn der irgendwann anfängt, Zahlen schneller auszuspucken als du schreiben kannst, dann ist irgendwas im Argen. Such bei google nach Badblocks (und nimm vielleicht noch "i/o error" als Stichwort hinzu), da wirst du sicherlich schnell auch Ausgaben davon finden - Stichwort Mailinglistenarchive.

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #29 am: 14. Dezember 2007, 22:48:41 »
das hat er bis jetzt ausgespuckt:
iceberg@Server:~$ sudo badblocks -p 2 -s /dev/sda
Password:
Suche nach defekten Blöcken (Nur-Lesen-Modus): 6208       6208/      488386583
6212       6212/      488386583
6213       6213/      488386583
6214       6214/      488386583
6215       6215/      488386583
19640     19640/      488386583
19696     19696/      488386583
19697     19697/      488386583
19698     19698/      488386583
19699     19699/      488386583
103720   103720/      488386583
103744   103744/      488386583
103745   103745/      488386583
103746   103746/      488386583
103747   103747/      488386583
104376   104376/      488386583
104377   104377/      488386583
104378   104378/      488386583
104379   104379/      488386583
112752   112752/      488386583
112800   112800/      488386583
112801   112801/      488386583
112802   112802/      488386583
112803   112803/      488386583
113560   113560/      488386583
113564   113564/      488386583
113565   113565/      488386583
113566   113566/      488386583
113567   113567/      488386583
115728   115728/      488386583
115736   115736/      488386583
115737   115737/      488386583
115738   115738/      488386583
115739   115739/      488386583
115920   115920/      488386583
115972   115972/      488386583
115973   115973/      488386583
115974   115974/      488386583
115975   115975/      488386583
219446961944696/      488386583
219447441944744/      488386583
219447451944745/      488386583
219447461944746/      488386583
219447471944747/      488386583
219455681945568/      488386583
219455961945596/      488386583
219455971945597/      488386583
219455981945598/      488386583
219455991945599/      488386583
219699041969904/      488386583
219699521969952/      488386583
219699531969953/      488386583
219699541969954/      488386583
219699551969955/      488386583
221218802121880/      488386583
221218962121896/      488386583
221218972121897/      488386583
221218982121898/      488386583
221218992121899/      488386583
223327682332768/      488386583
223328002332800/      488386583
223328012332801/      488386583
223328022332802/      488386583
223328032332803/      488386583
223598002359800/      488386583
223598082359808/      488386583
223598092359809/      488386583
223598102359810/      488386583
223598112359811/      488386583
224014002401400/      488386583
224014322401432/      488386583
224014332401433/      488386583

läuft nun ca ne halbe stunde...  :kratz:
gut? schlecht? Ich befürchte schlimmstes...
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2007, 22:51:40 von Iceberg »

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #30 am: 14. Dezember 2007, 22:58:22 »
Schlecht. So sieht die Ausgabe aus, wenn das Programm fehlerhafte Blöcke gefunden hat. Du kannst das Programm jetzt abbrechen.

Entweder deine Festplatte hat ne Macke oder dein Linux hat ein Problem die Festplatte (oder den Controller) richtig anzusprechen. Ist da irgendwelche exotische Hardware im Spiel? Welcher Controller? Welches Interface bei der Platte?

lspci
uname -a
lsmod
lspci um aufzulisten, welche PCI-Hardware verbaut ist.
uname um herauszufinden welchen Kernel du verwendest.
lsmod um zu sehen, welche Kernelmodule geladen sind (Äquivalent zu dem was man unter Windows Treiber nennt).

Edit: Auf dieser Festplatte in der jetzigen Konfiguration willst du kein Dateisystem reparieren ;)
Edit2: Wie voll war die Festplatte eigentlich so zum Zeitpunkt des Crashs?
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2007, 23:01:05 von Gargamel »

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #31 am: 14. Dezember 2007, 23:02:10 »
denke nicht dass das all zu exotische Hardware ist. Soweit alles Wald und Wiesenkomponenten.

iceberg@Server:~$ lspci
00:00.0 Host bridge: nVidia Corporation nForce2 AGP (different version?) (rev c1)
00:00.1 RAM memory: nVidia Corporation nForce2 Memory Controller 1 (rev c1)
00:00.2 RAM memory: nVidia Corporation nForce2 Memory Controller 4 (rev c1)
00:00.3 RAM memory: nVidia Corporation nForce2 Memory Controller 3 (rev c1)
00:00.4 RAM memory: nVidia Corporation nForce2 Memory Controller 2 (rev c1)
00:00.5 RAM memory: nVidia Corporation nForce2 Memory Controller 5 (rev c1)
00:01.0 ISA bridge: nVidia Corporation nForce2 ISA Bridge (rev a4)
00:01.1 SMBus: nVidia Corporation nForce2 SMBus (MCP) (rev a2)
00:02.0 USB Controller: nVidia Corporation nForce2 USB Controller (rev a4)
00:02.1 USB Controller: nVidia Corporation nForce2 USB Controller (rev a4)
00:02.2 USB Controller: nVidia Corporation nForce2 USB Controller (rev a4)
00:04.0 Ethernet controller: nVidia Corporation nForce2 Ethernet Controller (rev a1)
00:05.0 Multimedia audio controller: nVidia Corporation nForce Audio Processing Unit (rev a2)
00:06.0 Multimedia audio controller: nVidia Corporation nForce2 AC97 Audio Controler (MCP) (rev a1)
00:08.0 PCI bridge: nVidia Corporation nForce2 External PCI Bridge (rev a3)
00:09.0 IDE interface: nVidia Corporation nForce2 IDE (rev a2)
00:0c.0 PCI bridge: nVidia Corporation nForce2 PCI Bridge (rev a3)
00:0d.0 FireWire (IEEE 1394): nVidia Corporation nForce2 FireWire (IEEE 1394) Controller (rev a3)
00:1e.0 PCI bridge: nVidia Corporation nForce2 AGP (rev c1)
01:0b.0 RAID bus controller: Silicon Image, Inc. SiI 3112 [SATALink/SATARaid] Serial ATA Controller (rev 02)
02:01.0 Ethernet controller: 3Com Corporation 3C920B-EMB Integrated Fast Ethernet Controller [Tornado] (rev 40)
03:00.0 VGA compatible controller: nVidia Corporation NV6 [Vanta/Vanta LT] (rev 15)
iceberg@Server:~$ uname -a
Linux Server 2.6.20-16-generic #2 SMP Sun Sep 23 19:50:39 UTC 2007 i686 GNU/Linux
iceberg@Server:~$ lsmod
Module                  Size  Used by
binfmt_misc            12680  1
rfcomm                 40856  0
l2cap                  25856  5 rfcomm
bluetooth              55908  4 rfcomm,l2cap
ppdev                  10116  0
cpufreq_ondemand        9228  0
cpufreq_conservative     8200  0
cpufreq_userspace       5408  0
cpufreq_powersave       2688  0
cpufreq_stats           7360  0
freq_table              5792  2 cpufreq_ondemand,cpufreq_stats
pcc_acpi               13184  0
tc1100_wmi              8068  0
sony_acpi               6284  0
dev_acpi               12292  0
container               5248  0
video                  16388  0
asus_acpi              17308  0
ac                      6020  0
backlight               7040  1 asus_acpi
sbs                    15652  0
i2c_ec                  6016  1 sbs
battery                10756  0
dock                   10268  0
button                  8720  0
ipv6                  268960  10
sbp2                   23812  0
lp                     12452  0
fuse                   46612  0
parport_pc             36388  1
parport                36936  3 ppdev,lp,parport_pc
snd_intel8x0           34332  1
snd_ac97_codec         98464  1 snd_intel8x0
snd_mpu401              9256  0
snd_mpu401_uart         9472  1 snd_mpu401
ac97_bus                3200  1 snd_ac97_codec
snd_pcm_oss            44544  0
snd_mixer_oss          17408  1 snd_pcm_oss
i2c_core               22656  1 i2c_ec
snd_pcm                79876  3 snd_intel8x0,snd_ac97_codec,snd_pcm_oss
snd_seq_dummy           4740  0
snd_seq_oss            32896  0
snd_seq_midi            9600  0
snd_rawmidi            25472  2 snd_mpu401_uart,snd_seq_midi
snd_seq_midi_event      8448  2 snd_seq_oss,snd_seq_midi
snd_seq                52592  6 snd_seq_dummy,snd_seq_oss,snd_seq_midi,snd_seq_midi_event
snd_timer              23684  2 snd_pcm,snd_seq
snd_seq_device          9100  5 snd_seq_dummy,snd_seq_oss,snd_seq_midi,snd_rawmidi,snd_seq
snd                    54020  14 snd_intel8x0,snd_ac97_codec,snd_mpu401,snd_mpu401_uart,snd_pcm_oss,snd_mixer_oss,snd_pcm,snd_seq_oss,snd_rawmidi,snd_seq,snd_timer,snd_seq_device
soundcore               8672  1 snd
snd_page_alloc         10888  2 snd_intel8x0,snd_pcm
nvidia_agp              9500  1
agpgart                35400  1 nvidia_agp
shpchp                 34324  0
pci_hotplug            32576  1 shpchp
af_packet              23816  6
tsdev                   8768  0
evdev                  11008  3
ext3                  133128  3
jbd                    59816  1 ext3
mbcache                 9604  1 ext3
ide_disk               17024  6
usbhid                 26592  0
hid                    27392  1 usbhid
amd74xx                15260  0 [permanent]
sg                     36252  0
sd_mod                 23428  0
generic                 5124  0 [permanent]
sata_nv                20868  0
floppy                 59524  0
3c59x                  46632  0
mii                     6528  1 3c59x
sata_sil               12808  0
ohci1394               36528  0
ieee1394              299448  2 sbp2,ohci1394
ata_generic             9092  0
libata                125720  3 sata_nv,sata_sil,ata_generic
scsi_mod              142348  4 sbp2,sg,sd_mod,libata
forcedeth              46728  0
ehci_hcd               34188  0
ohci_hcd               22532  0
usbcore               134280  4 usbhid,ehci_hcd,ohci_hcd
thermal                14856  0
processor              31048  1 thermal
fan                     5636  0
fbcon                  42656  0
tileblit                3584  1 fbcon
font                    9216  1 fbcon
bitblit                 6912  1 fbcon
softcursor              3200  1 bitblit
vesafb                  9220  0
capability              5896  0
commoncap               8192  1 capability

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #32 am: 14. Dezember 2007, 23:12:24 »
Hmm, ich blick da noch nicht ganz durch. Aber du wolltest mir noch verraten, über was für ein Interface die Platte angeschlossen ist. Ist doch eine einzelne Platte, oder? Nicht etwa so ein NV-Raid geraffel?

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #33 am: 14. Dezember 2007, 23:15:25 »
Hmm, ich blick da noch nicht ganz durch. Aber du wolltest mir noch verraten, über was für ein Interface die Platte angeschlossen ist. Ist doch eine einzelne Platte, oder? Nicht etwa so ein NV-Raid geraffel?
ist eine SATA platte. hatte ich vergessen das zu sagen? egal
Ja, ist eine einzellne Platte. NV Raid sagt mir nichts, ergo nein ;)

hmm, was mach ich jetzt?...

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #34 am: 14. Dezember 2007, 23:24:25 »
Seh ich das richtig, dass du zwei SATA-Controller zur Auswahl hast - einmal den NVidia und dann noch nen Silicon Image? Es wär nen Versuch wert, die Platte an den anderen Controller zu stöpseln und badblocks nochmal zu starten. Wenn er dann andere Bereiche ausgibt lags am Controller.

Aber vorher startest du nochmal Badblocks auf dem System so wie es jetzt ist, um zu prüfen ob das immer wieder die selben Bereiche ausspuckt. Sonst kann man sich den Vergleich mit dem anderen Controller nämlich sparen.

Später kann man dann immernoch einen neueren Kernel probieren (gibt inzwischen 2.6.23). Oder die Festplatte mit einem ganz anderen (Betriebs)System im nur-lese-Modus testen. Erst mal locker bleiben. Wenn sich dann rausstellt, dass es an der Platte liegt, kann man immernoch ein Image vom (kaputten) Dateisystem machen, und dieses Image lässt man dann (auf ner anderen, funktionierenden) Festplatte reparieren. Dann guckt man, was noch übrig ist.

Das muss aber bestimmt nicht mehr heute passieren. Und am Wochenende will ich mir das STK500 angucken was hier seit heut Nachmittag rumliegt.

Edit: mit NV Raid meite ich ein sagen wir mal "Billig Hardware Raid" mittels des NVidia Chipsatzes.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2007, 23:25:27 von Gargamel »

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #35 am: 14. Dezember 2007, 23:33:39 »
SATA Controller auf dem Mainboard ist ein Silicon Image Hardwaremäßig zu sehen. Ganz in der Nähe sind zwei SATA anschlüsse. Prim und Sec. Weitere SATA anschlüsse finde ich auf dem Board nicht. Ich denke dass der Nvidia nicht rausgeführt wurde.
Ich lasse Badblocks grad nochmal durchlaufen und die ersten fehler die er bis jetzt ausgespuckt hat (10 bisher) sind genau identisch zu vorhin.

Ich lade einfach mal die neueste Live CD von Ubuntu und melde mich morgen hier im Thread nochmal?

hmm, STK500? nice! In welcher Sprache Programmierst du?

edit:
Mitlerweile sinds über 20 die er schon ausgespuckt hat. Bisher alle identisch.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2007, 23:35:13 von Iceberg »

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #36 am: 14. Dezember 2007, 23:47:54 »
Kannst badblocks wieder abbrechen, das bringt wahrscheinlich keine neuen Erkenntnisse. Interessant wäre es natürlich, wenn die Badblocks auf so ner Grenze wie z.B. 128GB liegen. Das hatte ich mal bei 160GB Platten. Aber sowas sollte inzwischen Geschichte sein.

Kann sein, dass ich mich mit dem Nvidia Sata vertan habe - da stand nur in der lsmod-Ausgabe was von sata_nv oder so.

Ich weiß jetzt nicht wie aktuell die Ubuntu Live CDs sind - müsste man mal gucken, was da für ein Kernel drauf ist. Aber wenn du ne Flatrate hast... Live-CD reicht aber auf jeden Fall, brauchst kein neues System zu installieren. An sich könntest du auch einen neuen Kernel auf deinem jetzigen System installieren, aber wenn du das noch nie gemacht hast, lass es lieber erstmal.

Programmiersprache? C - was sonst?

Edit: Man könnte auch mal google nach Linux "SiI 3112" befragen, um zu sehen ob es da vielleicht Problemberichte gibt.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2007, 23:53:01 von Gargamel »

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #37 am: 15. Dezember 2007, 00:12:12 »
SiI 3112? Was ist das?
Die Ubuntu Live CD welche ich gerade lade ist vom Oktober diesen Jahres. Also eigentlich ziemlich aktuell.
Neuen Kernel nachinstallieren lass ich lieber. Bin so erst mal froh, wenn so weit alles funktioniert. bzw Fukntionieren würde  :hm:

OT:
Atmel in C fange ich momentan auch an. Hast du schon Erfahrung? Kann ich dich bei Gelegenheit dazu auch mal fragen wenn ich wo nicht weiter komme?
btw hast du ICQ? ginge wohl für mache sachen besser...

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...

Offline Gargamel

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 395
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #38 am: 15. Dezember 2007, 09:58:36 »
Morgähn,

Zitat
SiI 3112? Was ist das?
http://www.google.de/search?q=sil3112
Also google zu benutzen musst du echt noch lernen, falls du irgendwann mal in der Lage sein willst, selbständig was mit Linux zu machen ;)
Hat übrigens was mit den Ausgaben von lspci und lsmod zu tun.

Kernel installieren ist eigentlich auch keine große Sache - "aptitude install linux-image-2.6.23-1" oder so, reboot, fertig. Aber man weiß ja nie. Und die Live-CD reicht auch erstmal.

Mit den AVR Microcontrollern beschäftige ich mich seit gut drei Jahren hin und wieder mal. Wenn du Fragen hast, kannst du sie gerne stellen, aber als Experten würde ich mich nicht bezeichnen. Aber auch nicht mehr als Anfänger.

ICQ hab ich seit 5 Jahren nicht benutzt, müsste mal gucken ob es meinen Account noch gibt. Aber nicht heute.
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2007, 10:20:19 von Gargamel »

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Re: Festplatte kann nicht mehr eingehängt werden (Ubuntu)
« Antwort #39 am: 15. Dezember 2007, 14:30:32 »
Morgähn,

Zitat
SiI 3112? Was ist das?
http://www.google.de/search?q=sil3112
Also google zu benutzen musst du echt noch lernen, falls du irgendwann mal in der Lage sein willst, selbständig was mit Linux zu machen ;)
Hat übrigens was mit den Ausgaben von lspci und lsmod zu tun.

Kernel installieren ist eigentlich auch keine große Sache - "aptitude install linux-image-2.6.23-1" oder so, reboot, fertig. Aber man weiß ja nie. Und die Live-CD reicht auch erstmal.

Mit den AVR Microcontrollern beschäftige ich mich seit gut drei Jahren hin und wieder mal. Wenn du Fragen hast, kannst du sie gerne stellen, aber als Experten würde ich mich nicht bezeichnen. Aber auch nicht mehr als Anfänger.

ICQ hab ich seit 5 Jahren nicht benutzt, müsste mal gucken ob es meinen Account noch gibt. Aber nicht heute.

morgääähn, bin auch grad erst aufgestanden^^
so, also ich brenne jetzt mal schnell das image, Boote von der Live CD und versuche dann das Badblocks zeug nochmal.

Bis denne

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der für Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...