Autor Thema: Tagfahrlicht am Auto nachrüsten  (Gelesen 11501 mal)

Offline Master Luke

  • Inhaber
  • ist Iceman
  • *****
  • Beitrge: 6.525
  • Commander
    • Eiskaltmacher
Re: Tagfahrlicht am Auto nachrüsten
« Antwort #40 am: 02. September 2007, 04:04:24 »
hi sky,

die supi-diskussionen roundabout dem TFL vs. spritverbrauch tangieren mich rektal.  :crazy: wieso? weil ich mit meiner karre nur das gaspedal anhusten muss und schon ist der vorteil des TFL (mit LEDs) für'n popes.
 :tomato:

aber bissel pervers bin ich schon - ok, war ich - unterwegs: das was ich an energie spare, kann ich der hifianlage zuführen.  :clown:


zu euren vorschlägen:

das makrolon gedöns werde ich mir mal näher ansehen... weil wenn ich mein selfmade TFL hinter makrolon packe, brauche ich auch nicht die hundsteuren wasserdichten LED-bänder bestellen, da tuns dann auch die für 1/4 des preises.
anrauen... yo, wäre ne idee. wobei ich viele kleine LED-punkte schärfer finde. geschmack halt. :D
we'll see. ;)

nicht vergessen: muss ja net dolle leuchten! ersetzt ja net die abblendlichter. ein krasses weiss reicht da schon aus, um die TFL-funktion zu erfüllen.

blinkerglas:
yo, dat is so ne sache... wenn nach mir ginge, würde ich alle lampen innen und aussen durch LEDs ersetzen... das ist mri aber net ganz geheuer. was ich damit sagen will: das difuse blinkerglas hat seine berechtigung. einschwärzen/tönen usw. wäre ne möglichkeit, klarglas (erstmal reinbekommen in den träger?!) wäre zu krass für die lampen dahinter... oder ich setze gleich neue, schwächere, lampen ein... wo wir wieder beim energiesparen sind. :clown:

muss ich mal gucken.

möp & gruß,
steffen

« Letzte nderung: 02. September 2007, 04:05:54 von Master Luke »

Offline sky

  • hat sich nen Bong gebaut
  • ***
  • Beitrge: 754
  • so fucking what?
Re: Tagfahrlicht am Auto nachrüsten
« Antwort #41 am: 02. September 2007, 07:14:01 »
mir ist der verbrauch von sprit bezueglich licht auch wumpe. fahr meist mit licht, und das schon laenger. also pff. die led ruecklichter vom r8 rocken ueberhaupt das ex lemans coupe rockt (so hiess er ja auf der letzten iaa noch, hab die broschuere zu hause :) )...
btw running lights, so heisst der kram in den usa, ist dort bei zo ziemlich jedem auto drin. sogar bei der elise. und da siehts richtig gay aus.. das sind die orangenen blinkeraehnlichen aufsaetze auf den duennen blechrand vom radkasten (also direkt am rad quasi)...

darf man die dinger auch in anderen farben als weiss haben? wenn sie eh nicht hell genug sind zum blenden...
sky /s!p
sys 1 - sys 13: wegen überfüllung geschlossen, (pentium) m / conroe / mac power

Sitting there watching that powder-blue and orange 917 barreling down the Mulsanne and getting squirrelly
under braking was the exact moment when I stopped thinking Corvettes were the coolest cars on earth.
- Don Holloway / Holloway Corvettes

flickr-page: http://flickr.com/photos/8620254@N04/

Offline nemon

  • Administrator
  • kühlt mit Trockeneis
  • ******
  • Beitrge: 1.628
  • Da bin ich wieder
Re: Tagfahrlicht am Auto nachrüsten
« Antwort #42 am: 02. September 2007, 17:08:41 »
nehmen wir mal an, die nase fährt tempo 150 und braucht vom motor dafür 100ps. er schaltet 2 lampen dazu, die je 50w haben, also 100w in der summe ziehen, das ist dann imho schon das abblendlicht. imho hat nen generator in etwa nen wirkungsgrad von 1/3, also werden weitere 300w vom motor gebraucht. 100ps sind 76kw, also 76,3kw mit licht, was 0,4% mehr leistung entspricht. ich nehme mal an, dass für so kleine leistungsunterschiede ein linearer anstieg drs kraftstoffverbrauchs zur leistung sich ergibt, sodass sich auch der verbrauch um die 0,4% erhöht. bei dem speed schlürft seine karre vielelciht 10liter/100km, demnach wären es dann 40ml mehr sprit. bei 100w lampenleistung wohlgemerkt, das wird er mit den leds wohl kaum erreichen, soll ja kein super-fernlicht werden