Autor Thema: Signalumformer  (Gelesen 1276 mal)

Offline Iceberg

  • Moderator
  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beitrńge: 590
  • Kaltmachereiskaltmacher!
Signalumformer
« am: 21. Februar 2007, 15:47:44 »
Gutenmorg├Ą├Ąhn.

F├╝r meine CNC Fr├Ąse, genauer gesagt meine Spindel, brauch ich eine Umwandlung eines step/direction Signals in ein Inkrementalgebersignal mit A und B Kanal.
Als Eingang im Umformer habe ich also ein Rechtecksignal mit variabler Frequenz (je nach gewünschter Solldrehzahl der Spindel) wobei die Positive Flanke nur sehr Kurz ist. Ändert sich die Flanke von 0 auf 1 wird also ein Schritt gefahren. Die Drehrichtung wird über ein zweites Signal dargestellt (z.B. 0 = Rechtslauf; 1 = Linkslauf).
Dieses Signal muss ich in folgendes Signal Umformen (hab hier die Erkl├Ąrung von Wikipedia genommen):
Bei der Mehrfeldabtastung wird ein Lichtstrahl, der durch eine Lichtquelle, in der Regel eine LED, erzeugt wird, durch einen Kondensor, eine mit Strichen versehene Abtastplatte und eine Ma├čverk├Ârperung auf ein photooptisches Bauelement geleitet. Einfachste Ausf├╝hrungen, wie sie zum Beispiel bei Computerm├Ąusen verwendet werden, verzichten auf Kondensor und Abtastplatte. Zwischen der Leuchtdiode und zwei leicht versetzt angeordneten optischen Sensoren befindet sich eine mit Schlitzen versehene Scheibe. Rotiert nun diese Scheibe, wird der Lichtstrahl zwischen LED und Sensoren zyklisch moduliert. Bei einer Bewegung geben die beiden Sensoren zwei um 90┬░ phasenverschobene symmetrische Sinussignale ab. Bewegt sich die Ma├čverk├Ârperung nach rechts, ist das Sinussignal des ersten Kanals gegen├╝ber dem zweiten Kanal um 90┬░ voreilend. In der anderen Richtung ist das Sinussignal des ersten Kanals gegen├╝ber dem zweiten Kanal um 90┬░ nacheilend.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Inkrementalgeber)

nun zur umsetzung:
Ziel ist also vom Taktsignal ein zweites, um 90┬░ verschobenes Signal zu erzeugen. Welches, jeh nach vorgegebener Drehrichtung, dem erstem Signal voreilt oder nacheilt.
Ich hab mit Digitaltechnik leider noch nicht all zu viel gemacht. Aber ich denke mit Logischen Verkn├╝pfungen wird das wohl nichts. W├Ąhre das vielleicht mit einem Atmega m├Âglich.

btw.: das eingangstaktsignal im Signalumformer wird warscheinlich schon in den Megaherz bereich gehen.

Ich hoffe mir kann da jemand von euch helfen. Nemon vielleicht?

Edit: hat sich erledigt. Leider kann mein Servoregler nicht mal ein externes Gebersignal verarbeiten. Also nix mit Syncronfunktion  :aua: :boese: :slam: :haue:
« Letzte ─nderung: 23. Februar 2007, 15:06:41 von Ice T 4life »

I am nerdier than 97% of all people. Are you a nerd? Click here to find out!


Das ist keine Echtzeit, DAS IST ZUKUNFT!!

Als ich mit dem Zug nach Cham kahm war der f├╝r Fuhrt schon fuhrt. Auch den nach Erlangen kann ich jetzt nicht mehr erlangen...