Autor Thema: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten  (Gelesen 7844 mal)

Offline mav

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 347
Halli

Hab so ein klitzekleines Problem... 

Hab in meinem neuen Server nen Opteron 144 (3000+) auf nem ASUS A8V (KT800) mit 2 x 1 GB MDT PC400 2,5er Rams.

Das übertakten funzt mit minimaler Vcore Erhöhung wunderbar auf 2250 Mhz, sprich der "FSB" ist auf 250 Mhz eingestellt und HT auf 600.

Die Ram Timings sind alle auf nominal gestellt.


Ok jetzt zum Problem...

Wenn ich jetzt höher gehe, sprich auf 260 Mhz, dann kommt ein Bluescreen gleich nachdem Windows anfangen will zu starten. Die Spannungserhöhungen
auf 1,50 Vcore, 2,8 V Ram und Vlink auf 2,6 (max) haben ebenfalls nichts gebracht. AGP/PCI Fix ist on. Teiler auf PC266. Temps + - 30 C.

Nen Freund von mir hatte gemeint das sich bei dem Board irgendwann der Ram Controller verabschiedet...  kann das sein oder was könnte ich sonst noch machen? Bei meim normalen A64 3000+ gings zumindest bis 260 Mhz ohne Probleme mit selber Config....


Danke für Eure Hilfe ;)

mav
« Letzte Änderung: 13. November 2006, 06:37:20 von mav »

Offline Snakefreak DcD

  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 595
    • www.thid.de.tc
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #1 am: 13. November 2006, 06:49:58 »
ähm 2250 und vcore erhöhung also nen venice packt das auf standard volt nen wini wohl auch. gehen opterons da schlechter?



versuch mal mit knoppix cd dvd zu booten funzt das?
also ich vermute mal das bord fixt den pci nicht. hört sich für mich so an.?
« Letzte Änderung: 13. November 2006, 06:51:09 von snakefreak »
Systeme:
Quad Core Xeon E5405 2ghz @2,33ghz @ Supermicro X7DAE | 8Gb Kingston FB Dimm | ATI HD3870
_________________________________

Offline mav

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 347
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #2 am: 13. November 2006, 08:24:05 »
ähm 2250 und vcore erhöhung also nen venice packt das auf standard volt nen wini wohl auch. gehen opterons da schlechter?



versuch mal mit knoppix cd dvd zu booten funzt das?
also ich vermute mal das bord fixt den pci nicht. hört sich für mich so an.?


Jep, kann gut sein...  das es nicht fixt...irgnedwie ist was das angeht da beim A8V der Wurm drinne....

Werd mir mal schnell die Knoppix holen...

Offline Snakefreak DcD

  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 595
    • www.thid.de.tc
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #3 am: 13. November 2006, 08:50:13 »
jup cdroms steigen beim pci von über 40 nich aus blos die meisten hdds kacken rum.
und bei dir kannst ja ausrechnenwenn er den nicht fixt dann: 200:33,33=6  ergo 250:6=41,66 und da wirds dann langsam kritisch mit den hdds.


http://www.hardwareluxx.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=1&t=000059&p=7

dürfte sehr interresant sein für dich.

also ich würd mal wegen bios updates schauen,
google a8v pci fix und so.


und stell mal auf 230 mach den pci fix im bios und dann fahr win hoch und mach mal clockgen an. http://bakkap.free.fr/Asus%20A8V/Clockgen.zip

da siehste ob er fest is oder hoch geht.


edit hab nun auch noch mal bissl gegooled danach und es scheint so als wenn ab "fsb" 250 der agp nicht mehr fix ist.

1. also endweder findst du dafür nen mod bios vermute ich nich hab auf die schnelle nix gefunden.
2. oder du tust nich oc´en
3. oder du hulst dir nen neues bord. ( wenns billig sein soll nen asrock 939 dual sata 2 nutz ich auch is rockstable. und den "fsb" hatte ich schon bei 330  :evillol:
« Letzte Änderung: 13. November 2006, 09:11:16 von snakefreak »
Systeme:
Quad Core Xeon E5405 2ghz @2,33ghz @ Supermicro X7DAE | 8Gb Kingston FB Dimm | ATI HD3870
_________________________________

Offline mav

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 347
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #4 am: 13. November 2006, 13:09:02 »
jup

Also erst mal SUPER DANKE!  :thumbup: :)) ...hat mir echt viel geholfen!

War auch echt frustiert das das ASRock Board 80 Euro bei geizhals kostet...  deshalb
hab ich mich auf die lange Suche, nach einem hoffentlich besseren Weg aufgemacht.

Und ich wurde fündig!!!  :grin:


....bei meinem alten Bios aus dem Jahre 2005, hat der AGP/PCI Fix noch nicht richtig funktioniert... bzw. das Bios war auch so Schrott und ich konnte machen was ich wollte, es klappte partou nicht
mit dem Übertakten über 250 Mhz "FSB".

Nach dem neuen Bios, auf die aktuellste Version siehts (gegenwärtig) so aus:



Per Software war ich schon weit über 270, aber ich will sicher sein das er auch hochfährt. ;)

Jedenfalls... "Alles Geil heut!"   :lol1: :biggrin: :D :drink: :anbet: :D

Offline mav

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 347
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #5 am: 13. November 2006, 16:56:42 »
LOOOOOOOOOOOOOOOOL  :lolpeng: :lolpeng: :lolpeng: :lolpeng:


....hab jetzt mal mein Board auf standardspannung gelassen: 1,45 V ...die Temps sind unter Prime95 36 C  :D

Aber das ist ist schon der Knaller!





EDIT:

Irgendwie geht mit Clockgen noch weit aus mehr als 300 Mhz ^^ ... :engel: Ich teste weiter ....MUAHAHAHAA! !!!

Z.Z. bei 2750 Mhz... ^^
« Letzte Änderung: 13. November 2006, 17:04:29 von mav »

Offline Mr.Malik

  • hat ne Kompressorkühlung
  • *
  • Beiträge: 539
  • Hobby-Mycologist
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #6 am: 13. November 2006, 17:20:31 »
Meinste denn der Opteron hat seinen Ruf als "Übertaktungswunder" auf'm Dom geschossen? ;)
Mein "Uralt"-Winchester macht ja auch schon 2,6GHz@1,40V

MfG,
Mr.Malik
       

Offline mav

  • hat ne Eismaschine
  • *****
  • Beiträge: 347
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #7 am: 13. November 2006, 17:38:38 »
Meinste denn der Opteron hat seinen Ruf als "Übertaktungswunder" auf'm Dom geschossen? ;)
Mein "Uralt"-Winchester macht ja auch schon 2,6GHz@1,40V

MfG,
Mr.Malik

Auf Kölner Dom kann schon sein... ^^

Bin bei 2850 Mhz Stabil mit standardspannung rausgekommen...  dannach ging er auch mit Vcoreerhöhnung keine Sekunde lang Primestable...   

Werd ihn allerdings jetzt auf 2700 Mhz belassen...  stabiliät geht ab hier mehr vor als die 100 Mhz...

Sollte ich eher versuchen jetzt eher versuchen den Speicherbus auf über 150 sprich auf 200 Mhz zu bringen... damit die Rams schneller getaktet sind oder lieber die Latenzen auf 1T  und 2-3-3-8 Setzen zu versuchen?

Bzw. die "Brust Lenght" von 4 auf 8?


« Letzte Änderung: 13. November 2006, 18:27:45 von mav »

Offline Mr.Malik

  • hat ne Kompressorkühlung
  • *
  • Beiträge: 539
  • Hobby-Mycologist
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #8 am: 18. November 2006, 20:16:53 »
Sollte ich eher versuchen jetzt eher versuchen den Speicherbus auf über 150 sprich auf 200 Mhz zu bringen... damit die Rams schneller getaktet sind oder lieber die Latenzen auf 1T  und 2-3-3-8 Setzen zu versuchen?

Also der MDT macht mit etwas Glück und Spannungserhöhung ca. 1T@2-3-2-5 bis 220MHz, evtl. schlechtere Timings.
1T würde ich aber immer versuchen beizubehalten, lohnt sich ;)


Bzw. die "Brust Lenght" von 4 auf 8?

 :o :lol1: :laughing: :rofl: :lolpeng:

Ohne Worte  :D


MfG,
Mr.Malik


edit by ML:  :rofl: :respekt:
« Letzte Änderung: 18. November 2006, 20:42:03 von Master Luke »
       

The Grinch

  • Gast
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #9 am: 19. November 2006, 05:07:07 »
Nen Freund von mir hatte gemeint das sich bei dem Board irgendwann der Ram Controller verabschiedet...  kann das sein oder was könnte ich sonst noch machen? Bei meim normalen A64 3000+ gings zumindest bis 260 Mhz ohne Probleme mit selber Config....
Ja, ne, is klar!
Bei einem A64 ist der Memory-Controller auch auf dem Board!?
Dein "Freund" sollte mal die Klappe halten, denn beim A64 ist der Speicherkontroller auf der CPU! (GANZ SICHER)

Und was die Topic-Frage angeht, ja, das OC mag der Fetplatten-Controller NICHT.
Alles obehalb von 107-110% über der Norm, des PCI-Busses, mag weder ein VIA-, noch ein Promise-, Controller.

Nachtrag:
Commandrate 1T funktioniert übrigens nur bei einer Bestückung mit 2 RAM-Module (so jedenfalls bei meinem A8V Deluxe).
Des weiteren kann ich, bei meiner Bestückung mit 4 Modulen und auf Auto, nie höher als auf DDR333 stellen (und das trotz gesicherter DDR400 der Speicherriegel,so lt. CPUZ).
« Letzte Änderung: 19. November 2006, 05:09:55 von The Grinch »

Offline Snakefreak DcD

  • hat sich nen Bong gebaut
  • **
  • Beiträge: 595
    • www.thid.de.tc
Re: ASUS A8V - Festplattencontroller verabschiedet sich beim übertakten
« Antwort #10 am: 19. November 2006, 08:10:08 »
Ram würd ich auch so auf die 200 1T@2-3-3-5 oder bissl strafer noch wenns geht.

kannst du mir mal nen gefallen tun und gucken was deine cpu bei 1.25v max macht?

wäre echt cool bräucht mal nen anhalts punkt.
Systeme:
Quad Core Xeon E5405 2ghz @2,33ghz @ Supermicro X7DAE | 8Gb Kingston FB Dimm | ATI HD3870
_________________________________