Eiskaltmacher.de

Bastelecke => Elektronikecke => Thema gestartet von: Master Luke am 27. November 2010, 17:57:32

Titel: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 27. November 2010, 17:57:32
moin,

habe noch 40-45 5mm tageslicht-LEDs über und dachte mir, ich baue ne lampe draus.die lampe kann ich wahlweise mit 12V oder 5V befeuern, denn ich wollte die lampe primär an ein altes AT-Netzteil anschliessen.

das AT-netzteil mit div. spannungsausgängen und die schreibtischlampe, wollte ich bei meinen autorennen benutzen und beim basteln im hobbyraum.

so, wie baue ich am besten das ding. die LEDs kann ich in so gummitaschen stöpseln und in eine kleine aluplatte reinstecken. die frage ist, soll ich eher stabförmig die LEDs anordnen oder kreisrund?

aus was könnte man den ständen bauen? alurohr? wie den fuß gestalten? bräuchte da nen kleines aber schweres gewicht....

ideen?

wenn einer lust hat, kann er ja gerne mal ne paint-kritzelei machen.

danke!
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: nemon am 27. November 2010, 19:45:18
moin,

habe noch 40-45 5mm tageslicht-LEDs über und dachte mir, ich baue ne lampe draus.
Wenn das ultrahelle LEDs sind, reichen die auch für 2 Lampen.
Zitat
die lampe kann ich wahlweise mit 12V oder 5V befeuern, denn ich wollte die lampe primär an ein altes AT-Netzteil anschliessen.
fang nicht mit 5V an. da bekommst du nur eine weiße LED dran. Also musst du etwa 1,7V bei jeder LED über einen Vorwiderstand verheizen. Ist reichlich ineffizient, 1/3 der eingespeisten Leistung schonmal in Vorwiderständen zu verballern. Ich würde mir ein billiges 24V-Netzteil von z.B. Pollin kaufen. Kostet dich vielleicht 4 Euro. Da kannst du dann 6-7 LEDs in Reihe schalten. Den Strom dafür würde ich über eine Konstantstromquelle bereitstellen, dafür brauchst du pro 6-7 LEDs einen Operationsverstärker, einen Widerstand und einen Transistor. Über ein Poti oder einen Schalter kannst du dann auch leicht die Helligkeit regeln. Ein AT-Netzteil ist einfach totaler Overkill.
Zitat
so, wie baue ich am besten das ding. die LEDs kann ich in so gummitaschen stöpseln und in eine kleine aluplatte reinstecken. die frage ist, soll ich eher stabförmig die LEDs anordnen oder kreisrund?
Ich denke mal, es sind 3mm LEDs, die würde ich auf Lochraster löten.

Zitat
aus was könnte man den ständen bauen? alurohr? wie den fuß gestalten? bräuchte da nen kleines aber schweres gewicht....
Aus einem gebogenen Kupferrohr für Heizungen, aber dann poliert und mit Lack versiegelt. Dann noch ein Kupferrundstück als Standfuß anlöten.
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 27. November 2010, 20:51:16
sind 5mm LEDs.

die laufen mit (glaube!) 2,5V... wenns >3V sind, hast du mit der 12V-versorgung allerdings recht.

ich würde dann mal 5stk zusammen löten und mal die helligkeit prüfen. 20-40 würde ich trotzdem verbauen wollen, auch wenns ein overkill ist. licht kann man nie genug haben. :D
zumindest stelle ich das jedesmal beim basteln fest.


AT-netzteile habe ich zuhauf noch übrig. ich wollte erstmal das verarbeiten, was ich eh schon da habe. wie gesagt, an das AT-netzteil kommen noch div. lüfter für den rennbetrieb. das NT wird komplett von kabeln befreit und besitzt im gehäuse banana-buchsen, um den ganzen kram anzustecken. hinten am NT kann mein ladegerät über 230V mit andocken. das passt schon das konzept.

ich habe irgendwo 2 dimmbare lampen. und ehrlich, ich wollte noch die dimmen. :D aber lass' mich erstmal die helligkeit von einem kleinen cluster testen... dann reden wir nochmal übers dimmen.


kupferrohr? ich dachte da an nen baumarkt-alurohr. innen oder außen ein gewinde drauf und an beiden enden verschraubt. ne kupferplatte als fuß klingt nicht schlecht. oder nen oller großer magnet.... oder ich besorge von arbeit ein großes fettes lager. :D


edit: habe mal schnell was gemalt...
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 03. Dezember 2010, 20:50:50
habe gestern ein passendes ständergewicht für die lampe gefunden. ist ein olles mega-poti. :D wiegt 850g!
evtl. schleife ich das ding etwas ab und lackiere es schwarz. das tolle ist, dass dort einige gewinde drin sind, sodass ich den bügel dort anschrauben kann. jetzt muss ich nur noch ne idee bekommen, wie ich am besten ein gelenk oben einbaue....
evtl. komme ich das WE dazu, mal nen kleinen cluster LEDs zusammen zu löten.


und noch ein bildchen meines schon etwas umgebauten ATX-netzteiles. banana-buchsen kommen die tage, sodass das NT demnächst fertig wird. ausspucken wird es 3x 12V, 1x 7V, 1x 5V und 1x 3,3V per banana-buchsen.
leerlauf von dem teil sind ca. 10W.

wenn ich noch böcke habe, setze ich ne schuko-dose noch hinten mit rein.
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Fantometer am 04. Dezember 2010, 14:07:19
Hm, so wie das aussieht, wird das ein prima Stück Bühnenequipment von Rammstein :clown:
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 04. Dezember 2010, 15:30:39
Hm, so wie das aussieht, wird das ein prima Stück Bühnenequipment von Rammstein :clown:
spotte du nur. :D
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: nemon am 04. Dezember 2010, 16:55:55
wieso schwarz lackieren? So nen Schaustück ist doch prädestiniert dafür, unter Klarlack zur Schau gestellt zu werden!
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Fantometer am 05. Dezember 2010, 17:38:49
sag ich ja^^
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 05. Dezember 2010, 17:41:03
na gut, ich werde das gute stück schön putzen und dann ggf. konservieren. :D
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 10. Januar 2011, 22:08:12
sagt mal, muss ich mein ATX-NT immer mit ner kleinen last betreiben, wenn ich GAR NICHTS anschliesse?

weil AN ist es immer, denn ich habe die beiden kabel vom mobo-stecker gebrückt.


wenn ich ne last brauche, wie hoch sollte diese seinß

danke.
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Fantometer am 11. Januar 2011, 12:50:44
Man nimmt dafür auch nicht unbedingt ein ATX Netzteil...  aber das hatten wir ja schon...    :lol1:
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 11. Januar 2011, 17:37:31
Man nimmt dafür auch nicht unbedingt ein ATX Netzteil...  aber das hatten wir ja schon...    :lol1:

darum geht es nicht!

ich habe auch gesagt, wofür ich das netzteil alles brauche! da nützt mir so nen steckerscheiss überhaupt nichts! ich mache mir schon gedanken, wenn ich was anfange!
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: maxigs am 11. Januar 2011, 17:41:43
sagt mal, muss ich mein ATX-NT immer mit ner kleinen last betreiben, wenn ich GAR NICHTS anschliesse?

liest man zumindest immer, dass es für ein netzteil nicht gut ist wenn man es "leer" laufen lässt. jemand ein handbuch zur hand, da sollte das ja stehen
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 11. Januar 2011, 17:43:23
das habe ich auch zuhauf gegoogelt. allerdings habe ich nie jemanden gefunden, dem das NT dabei hoch gegangen ist. normalerweise schreibt man ja in ein forum, wenn was kaputt ist...
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: nemon am 11. Januar 2011, 17:44:19
viele Netzteile laufen ohne eine solche Last garnicht an, weil die Rückkopplung aus dem Sekundärkreis an den H-Brückenregler nicht funktioniert. 50mA reichen aber.
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 11. Januar 2011, 17:45:22
viele Netzteile laufen ohne eine solche Last garnicht an, weil die Rückkopplung aus dem Sekundärkreis an den H-Brückenregler nicht funktioniert. 50mA reichen aber.

meins läuft an und mit den ~50mA (bzw. so um 1W) war auch meine Idee. wollte eh 2 LEDs rein packen, als statusanzeige.

die frage ist nur: in den 5V-kreis? bei 12V?

Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Fantometer am 11. Januar 2011, 21:55:43
Sorry, aber das Projekt ist einfach zu geil ;) ich muss echt jedesmal grinsen, aber ich werde versuchen nimmer zu "stören"!
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 11. Januar 2011, 22:13:25
Sorry, aber das Projekt ist einfach zu geil ;) ich muss echt jedesmal grinsen, aber ich werde versuchen nimmer zu "stören"!

ich weis ja nicht was daran witzig ist:

das NT stellt mir verschiedenste spannungen zur verfügung. die brauche ich speziell beim rennen mit meinem RC-car. daran hängt dann die kühlung für akkus und für motor, die hier im thread erwähnte lampe und ich habe noch ein paar buchsen über, wo ich bspw. parallel einen motor einlaufen lassen kann.


in den 5V-kreis oder bei 12V den kleinen verbraucher rein hängen?
Titel: Re: Schreibtischlampe selber basteln
Beitrag von: Fantometer am 11. Januar 2011, 22:34:01
ok, das hab ich dann wohl irgendwo verpasst..  dachte du hast das NT über, und nimmst es halt als Lampenversorgung - ausschließlich..  egal, trotzdem versuch ich jetzt mal den Spam einzustellen ;)
Titel: Re: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 09. Februar 2011, 21:54:08
habe die LEDs an die 5V-schiene geklemmt. läuft!

muss nur noch die 12V-buchsen in den deckel löten, dann hab ich es. werde aber nochn schalter einbauen, um das NT ein uund aus zu schalten (über den mobostecker).


edit: den schalter habe ich noch nicht drin, aber alles andere schon. habe nun 3 abgriffe für 12V an der oberseite + ne schukodose inkl. statuslampe.

an der seite gibts 1x 3,3V und 2x 5V.
Titel: Re: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Fantometer am 10. Februar 2011, 09:21:24
Hey, saubere Arbeit! Was schliesst du dann alles an? Und sehe ich das recht, das die StatusLED mit 12 V angeklemmt ist? Kommt mir recht viel vor für ne LED, oder fehlt mir da ein bisschen LED Wissen :P ?

Mein Projekt XPU³ wird übrigens ein paar ähnliche Basteleien beinhalten :))
Titel: Re: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 10. Februar 2011, 17:04:26
oder fehlt mir da ein bisschen LED Wissen :P ?

ja  :clown:

die beiden seitlichen LEDs hängen jeweils separat an 5V, sodass am NT immer ca. 50mA anliegen.
die lampe oben im deckel ist ne 320V-lampe. die klemmt direkt am netz.

an 3,3V kann ich nen motor einlaufen lassen. an 5V kann man z.B. lüffis anklemmen, welche mir die akkus oder den motor in der pause kühlen.
an 12V kommt dann meine schreibtischlampe und ich habe noch 2 anschlüsse für lüfter (akku/motor) über.,

zudem ist das jetzt mein universal-NT beim basteln. so habe ich immer spannungen parat, wenn ich mal was brauche. :))
Titel: Re: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Fantometer am 10. Februar 2011, 21:09:09
verafft, ich dachte über den Schuko schliesst du die LED SchreibtiSchlampe an, die dann keine traformation für die LEDs bräuchte - das es 230V LEDs gibt wusste ist so und so nicht ;)

Naja, Elmech nach 3 Monaten abgebrochen...   :/   ;)
Titel: Re: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 10. Februar 2011, 21:28:57
verafft, ich dachte über den Schuko schliesst du die LED SchreibtiSchlampe an, die dann keine traformation für die LEDs bräuchte - das es 230V LEDs gibt wusste ist so und so nicht ;)

an den schuko kommt mein ladegerät. ;)

gibt es 230V-LEDs? k.A.

ich nutze jedenfalls LEDs für 2-4V. und da kommen mir 12V ganz gelegen.
Titel: Re: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Fantometer am 10. Februar 2011, 22:44:02
.. und dann in Reihe, türlich..

Aber dann ist die Status"lampe" fürn Schuko, keine LED, sondern nen Birnchen, oder wie? ^^  Ich glaub, wir reden im größtmöglichen "Radianten" aneinander vorbei
Titel: Re: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 10. Februar 2011, 22:51:48
ist ne normale einbaulampe vom conrad. kann man direkt an 230V anschließen. ;)
Titel: Re: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 26. Mrz 2011, 13:26:01
hab mal weiter gemacht...

ich designe  :crazy: gerade das gehäuse. elektronik wäre schon fertig und kann verbaut werden.

3x1W LED an konstantstromquelle, voll 12V-tauglich.
Titel: Re: Schreibtischlampe und All-In-One-Netzteil selber basteln
Beitrag von: Master Luke am 09. Oktober 2012, 21:02:15
ach übrigens, habe die lampe mal fertig gebaut. den ausleger kann ich per flügelmutter abnehmen. ich werde nun ganz vorne nochn winkel dran machen, damit man nicht geblendet wird und ich werde die kabel zwischen den LEDs noch fixieren.

ich denke, kann man so lassen. :))