takeMS Mach2 2GB PC2-8500U CL5-5-5-18
Geschrieben von SeLecT   
Tuesday, 22. July 2008
Beitragsinhalt
takeMS Mach2 2GB PC2-8500U CL5-5-5-18
Lieferumfang und Verarbeitung
Testsystem
Benchmarks
Overclocking
Fazit

 

Natürlich wurden auch die Module von takeMS einen Übertaktungstest unterzogen um zu zeigen, was in ihnen steckt. Auch hier wurde mit den jeweiligen Latenzen von CL3, CL4 und CL5 dem maximal erreichbaren und stabilen Takt getestet. Die Spannung wurde dieses Mal aber nicht höher als auf 2,1 V gestellt, da sie während des Testzeitraumes rausgestellt hat, dass sie mit wenig Spannung besser skalieren und bei teils "zu hoher" Spannung (~2,4 V) gar nicht mehr booten wollten. Die erreichten Werte wurden für jeweils 30 Minuten mit Prime95 (Blend) getestet.
Im folgenden Diagramm sieht man die erreichten Werte bei CL3, CL4 und CL5:

Max Takt


Ein wenig irritierend sind die Werte auf den ersten Blick schon. Aufgrund der einfach erreichbaren 600 MHz waren die Erwartungen für die CL4-Werte recht hoch, aber leider ist das nicht die große Stärke der Module. Auch hier brachte das erhöhen der Spannung keine besseren Werte. Aber der Wert von 600 MHz @ CL5 bei 2,1V ist ein sehr guter Wert, den nicht alle Module erreichen können. Weitere Erhöhungen waren leider nicht möglich. Auch die Temperatur des Arbeitsspeichers ist unter Volllast im grünen Bereich.

600Mhz Prime

 

 

 

 

 

 

 

Um zu schauen, wie gut der Arbeitsspeicher von takeMS auch mit der Boadminimalspannung läuft, wurde auch ein Übertaktungstest mit 1,8V (Bioswert) gestartet. Auch mit dieser niedrigen Spannung 0,2V unter den Spezifikationen sind gute 538 MHz möglich. Höhere Taktraten brachten während der Stabilitätstests Fehler oder Abstürze.

 




Letzte Aktualisierung ( Tuesday, 22. July 2008 )
 

Copyright © 2006 Eiskaltmacher.de, Alle Rechte vorbehalten
Design by maxigs


System Infos:

CMS: Joomla (GNU/GPL)
Forum: SMFLewisMedia)
Gallery: Gallery (GNU/GPL)
Wiki: DokuWiki (GNU/GPL)
Hosted by maxigs